Ted Shackelford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Ted Shakelford (1990)

Ted Shackelford (* 23. Juni 1946 in Oklahoma City, Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als ältester Sohn von insgesamt fünf Geschwistern verbrachte Ted Shackelford einen Teil seiner Kindheit in Tulsa. Später musste die Familie nach Long Island umziehen, da sein Vater dort beim Militär stationiert wurde. Nach einem erneuten Umzug nach New York kam der junge Ted erstmals mit der Welt des Showbusiness und des Theaters in Berührung und entschloss sich, Schauspielerei zu studieren.

Shackelford zog wenig später nach Denver, Colorado, und studierte dort an der University of Denver. Während des Studiums wirkte er in Theater-Produktionen wie Night Of The Iguna, Sunday In New York oder My Three Angels mit. Nach dem Studium wieder zurück in New York nahm Shackelford, um sich seine finanzielle Unabhängigkeit zu bewahren, einen Job als Nachtportier an. Im Jahr 1975 bot man ihm schließlich eine TV-Rolle in der Seifenoper Another World an.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seiner zweijährigen Mitwirkung bei Another World folgten 1978 Fernsehrollen in den Dramen The Defection of Simas Kudirka, The Jordan Chance und in 1979 in Ebony, Ivory and Jade sowie Gastrollen in den Fernsehserien Big Hawaii und Wonder Woman. In letztgenannter Serie war er neben der Schauspielerin Joan Van Ark zu sehen, die ihm zu einem Engagement in der berühmten Seifenoper Dallas verhalf. Dort war Shackelford fortan als Gary Ewing, das „schwarze Schaf“ des versnobten Ewing-Clans, zu sehen und ersetzte David Ackroyd, der ursprünglich für die Rolle vorgesehen war, diese aber nur in einigen Episoden darstellte.

Der eigentliche Durchbruch gelang Shackelford mit der Serie „Unter der Sonne Kaliforniens“ („Knots Landing“), dem Spin-off von Dallas. Hier war er neben seiner Filmpartnerin Joan Van Ark in einer Hauptrolle zu sehen und spielte 13 Jahre mit großem Erfolg die Rolle des Gary Ewing, der sich auf einem schmalen Grat zwischen Alkoholismus, Labilität, Machotum und Sensibilität bewegte. Seine Interpretation dieser Rolle brachte ihm im Jahr 1986 eine Nominierung für den Publikumspreis Soap Opera Digest Awards als beliebtester Hauptdarsteller in einer Prime-Time-Serie ein.

In der Zwischenzeit war Shackelford immer wieder in diversen TV-Filmen und in kleineren Kinofilmen zu sehen. Bevorzugt spielte er darin körperbetonte Rollen, so als rettender Held und teilweise mit nacktem Oberkörper, u. a. in Summer Fantasy und in Boone – ein Schurke unter Schurken. Seine „dunkle Seite“ brachte er in Die Bestie von nebenan und in Rescue Me zum Ausdruck. In den 1990er-Jahren widmete sich Ted Shackelford TV-Familiendramen, war in der Science-Fiction-Serie Space Cops – Tatort Demeter City zu sehen und spielte zuletzt in dem Thriller Officer Down – Dirty Copland und in der Knots Landing-Reunion Together Again.

Seit 2006 steht Shackelford für die amerikanische Soap Schatten der Leidenschaft (The Young and the Restless) vor der Kamera, in der er die wiederkehrende Rolle des Staatsanwalts William Bardwell spielt.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 5. Oktober 1991 ist Ted Shackelford mit der Dänin Annette Wolfe verheiratet. Zuvor war er mit seiner Schauspielkollegin Teri Austin aus Knots Landing liiert und in erster Ehe (1976–1987) mit Janis Leverenz verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1980–1991 Dallas
  • 1982–1995 Unter der Sonne Kaliforniens
  • 2002: Air Panic (Panic)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]