Teeworlds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teeworlds
Teeworlds logo.png
Studio Teeworlds-Team
Erstveröffent-
lichung
27. Mai 2007 (Beta)
Plattform Microsoft Windows, Linux, macOS, AmigaOS, MorphOS
Genre Shoot ’em up
Spielmodus Mehrspieler
Steuerung Maus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
CPU mit 800 MHz, 256 MB RAM, 3D-Grafikkarte, DSL, 7 MB HDD
Sprache Englisch, Deutsch, Französisch
Aktuelle Version 0.6.4 (13. November 2016)
Information www.teeworlds.com

Teeworlds ist ein freies Multiplayer-Computerspiel des Typs Run ’n Gun, einem Shoot ’em ups. Das Spiel ist für Windows, Linux, macOS, AmigaOS 4 und MorphOS verfügbar.[1] Der Quelltext wurde im Dezember 2007 unter der BSD-Lizenz veröffentlicht. Um Hardware- und Hosting-Gebühren zu finanzieren, akzeptieren die Entwickler Spenden von Spielern.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen Hackangriffen und Spam stoppte der Hauptentwickler Magnus Auvinen am 29. August 2010 die Entwicklung und den Support von Teeworlds. Er organisierte ein Team Freiwilliger, um die Entwicklung und den Support des Spiels fortzusetzen.

Am 24. August 2015 wurde Teeworlds als kostenloses Spiel in Steam veröffentlicht, um das Spiel einfacher zugänglich zu machen und neue Spieler zu werben.

Spielmechanik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spielwelt ist in 2D-Comicgrafik mit Side-Scrolling gestaltet. Man spielt ein Kugelwesen (im Spiel als „Tee“ bezeichnet), das den Figuren Kirby und Pacman sehr ähnelt.

Spielmodi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teeworlds hat folgende Spielmodi:

Abkürzung Name Typ Bezeichnung
CTF Capture the Flag offiziell 2 Teams - Rot und Blau stehlen sich gegenseitig die Teamfahne ... Mehr zum Prinzip: Capture the Flag.
DM Deathmatch offiziell Jeder gegen jeden. Mehr zum Prinzip: Deathmatch
TDM Team-Deathmatch offiziell Team Rot gegen Team Blau. Wer die meisten feindlichen Tee´s zerstört, hat gewonnen.
InfClass InfectionClass[3] inoffiziell Eine Gruppe von Überlebenden kämpft gegen infizierte. Beide Teams haben verschiedene Spielklassen.
DDRace DDRace[4] inoffiziell Alleine oder im Team rennt man durch schwierige Maps, um so schnell wie möglich am Ziel zu sein.

Da Teeworlds ein quelloffenes Spiel ist, lassen sich sehr leicht Modifikationen, zugeschnittene Clients und Skins erstellen sowie eigene Spielkarten. Das Betreiben von eigenen Teeworlds-Servern ist ebenso möglich.

Waffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Waffen aus Teeworlds wurden weitestgehend von den Spielen Quake und Unreal Tournament inspiriert.[5]

Der Granatwerfer schießt eine Granate ab, die in einem großen Bereich sehr viel Schaden anrichtet. Ist der Schütze im Explosionsradius der Granate, kann sie allerdings auch dem Schützen gefährlich werden. Mit dieser Waffe lässt sich ein sogenannter Rocket-Jump durchführen.

Der Hammer ist eine Standardwaffe. Sie verursacht viel Schaden, allerdings nur aus nächster Nähe.

Die Katana erscheint nur sehr selten auf wenigen Karten. Nachdem man diese Waffe eingesammelt hat, verändert sich der Skin des Tees (in einen Ninja). Diese Waffe richtet sehr viel Schaden an.

Mit der Laserkanone muss man sehr genau zielen, um zu treffen. Der Strahl ist sehr schnell, reflektiert an Wänden und richtet mittelmäßigen Schaden an.

Die Pistole ist eine weitere Standardwaffe. Ihre Munition regeneriert sich. Sie verursacht allerdings nur wenig Schaden.

Die Schrotflinte gibt bei einem Schuss immer fünf Kugeln ab, die sich wie ein Fächer verteilen. Die Reichweite ist mittelmäßig, aus der Nähe verursacht sie aber großen Schaden.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Unterhaltsam, unkompliziert und originell. Wer Worms mochte, wird Teeworlds lieben. Der rasante Spielablauf und die witzigen Figuren sorgen vom ersten Moment an für kurzweiliges Shooter-Vergnügen. Die große Fangemeinde kümmert sich stets um neue Maps, Mods und Skins.“

Softonic[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Teeworlds – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Teeworlds für Morphos und AmigaOS 4" (englisch)
  2. "Spenden Willkommen!" (englisch)
  3. Mod Thema. Abgerufen am 22.01.2016 (englisch).
  4. Teeworlds Mod - DDRace. Abgerufen am 21.01.2016 (englisch).
  5. Rezension auf www.tigsource.com
  6. Rezension auf Softonic.de