Teresa Bücker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teresa Bücker in der Sendung Maischberger (2018)

Teresa Bücker (* 13. März 1984 in Meschede) ist eine deutsche Journalistin sowie Netz- und Frauenrechtsaktivistin. Bücker, auch bekannt unter ihrem Twitter-Namen „fraeulein_tessa“, ist seit 2017 Chefredakteurin von Edition F, einem feministischen Online-Magazin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teresa Bücker studierte an der Freien Universität Berlin zunächst Veterinärmedizin und anschließend Publizistik, Psychologie und Politik, schloss das Studium aber nicht ab.[1][2] 2007 begann sie zu bloggen,[3] 2008 engagierte die Wochenzeitung Der Freitag sie als „Ressortleiterin Community“ für den Relaunch des Online-Bereichs und den Aufbau der Online-Community der Zeitung.[4]

Von 2010 bis 2012 war sie Referentin des SPD-Parteivorstands für Digitale Strategie und von 2012 bis 2014 Referentin der SPD-Bundestagsfraktion für Social Media.[5] 2011 gehörte sie zu den Gründungsmitgliedern des Vereins D64 – Zentrum für Digitalen Fortschritt, dessen Vorstand sie von 2012 bis 2014 angehörte.[6][7]

Teresa Bücker (2014)

Seit Juni 2014 arbeitet Bücker für das feministische Online-Magazin Edition F, zunächst als Redaktionsleiterin, seit 2017 als Chefredakteurin. Parallel schreibt sie auch für andere Medien, unter anderem im FAZ-Blog „Deus Ex Machina“ (2010–2014) und Zeit Online.[4][8] Bücker ist Mitglied der Jury des Deutschen Reporterpreises.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teresa Bücker gehört zu den bekannten Gesichtern der deutschen Internetszene, ihre Beiträge erreichen regelmäßig hohe Verbreitungszahlen. Insbesondere seit ihrem Wechsel zu Edition F wird Bücker auch verstärkt als Feministin der aktuellen Generation wahrgenommen und spricht regelmäßig auf Konferenzen wie auch in Fernseh-Talkshows.[9][10] Viele ihrer Beiträge in dem Online-Magazin beschäftigen sich mit dem Spannungsfeld der derzeitigen Herausforderungen des Feminismus, gesellschaftlichen Entwicklungen im Allgemeinen sowie dem Mutter-Dasein.[11][12][13][14][15] Zusammen mit Mitstreitenden initiierte sie nach den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht 2015/16 in Köln die Kampagne „#ausnahmslos“ gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus.[16][17] Mit dem Aufruf wehren sich laut der Freitag „Feministinnen gegen die Vereinnahmung der Ereignisse von Köln durch Rechtspopulisten“.[18]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinsam mit den Gründerinnen von Edition F, Nora-Vanessa Wohlert und Susann Hoffmann, wurde Bücker 2017 vom Medium Magazin als „Journalistin des Jahres“ in der Kategorie „Entrepreneur“ ausgezeichnet.[19]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Teresa Bücker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Close Up: Teresa editionf.com
  2. Mein Blog war das bessere Studium blogfabrik.de
  3. flannel apparel. Abgerufen am 17. Dezember 2018.
  4. a b Teresa Bücker: Teresa Bücker. In: teresa-buecker.de. Abgerufen am 18. Dezember 2018.
  5. Teresa Bücker kress.de
  6. D64 startet mit neuem Vorstand in aktive Zukunft d-64.org, 25. November 2012
  7. D64 stellt die Weichen für 2015 d-64.org, 18. November 2014
  8. Teresa Bücker: Leben mit 30: Herzlichen Glückwunsch? In: Zeit Online. 26. Juni 2014, abgerufen am 18. Dezember 2018.
  9. Machtmissbrauch und Sexismus Was kann die Debatte um #Metoo bewirken? In: ttt – titel, thesen, temparamente. Das Erste, 29. Januar 2018, abgerufen am 18. Dezember 2018.
  10. Anne Haeming: Sexismusdebatte bei Maischberger: Pingpong mit Falschbeschuldigungen. In: Spiegel Online. 9. November 2017, abgerufen am 19. Dezember 2018.
  11. Sandra Runge: Smarte Mamas im Interview – Teresa Bücker, Redaktionsleiterin EditionF. In: Smart Mama. 9. November 2015, abgerufen am 18. Dezember 2018.
  12. Camilla Rando: MUMMY INTERVIEW / Teresa Bücker von EDITION F | Mummy Mag. In: Mummy Mag. 2. November 2015, abgerufen am 18. Dezember 2018.
  13. Andreas Grieß: Wir graturilieren: Teresa Bücker wird 34. In: turi2. 13. März 2018, abgerufen am 18. Dezember 2018.
  14. Dinah Riese: Podcast zur Frauenbewegung ab 1968: „Den Feminismus aufmischen“. In: taz. 10. September 2018, abgerufen am 19. Dezember 2018.
  15. Christiane Hoffmann und Britta Stuff: Feministin trifft Gendergegnerin trifft Erotikmodel trifft Macho-Politiker trifft Kopftuchträgerin: Lass uns über Sex reden. In: Spiegel Online. 25. März 2018, abgerufen am 19. Dezember 2018.
  16. ausnahmslos: Verfasser_innen. In: ausnahmslos.de. Abgerufen am 18. Dezember 2018.
  17. Verschärfung des Sexualstrafrechts. „Ein Nein muss reichen“. Deutschlandfunk Nova, 13. Januar 2016
  18. Teresa Bücker: Das geht #ausnahmslos alle etwas an In: der Freitag, Ausgabe 02/2016
  19. Die Journalistinnen und Journalisten des Jahres 2017 – medium magazin. In: Medium Magazin. Abgerufen am 18. Dezember 2018.