Test Drive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Test Drive
Entwickler Distinctive Software
Accolade
Eden Games
Melbourne House
Publisher Accolade
Infogrames/Atari SA
Bigben Interactive
Erster Titel Test Drive (1987)
Letzter Titel Test Drive Unlimited II (2011)
Plattform(en) DOS, Atari ST, C64, Amiga, Apple II, SNES, Sega Mega Drive, PlayStation, Dreamcast, PlayStation 2, Xbox, Xbox 360, PlayStation 3, GBC, PSP, Windows
Genre(s) Rennspiel

Test Drive ist eine Computerspiel-Serie des Genres Rennsimulation. Die Serie gehört zu den ältesten ihres Genres, der erste Teil wurde 1987 von Accolade produziert und veröffentlicht. Ab 2000 wurde die Serie von Atari vermarktet, seit 2016 liegen die Rechte bei Bigben Interactive.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spieler steuert ein Auto und muss versuchen, das „Testauto“ schnellstmöglich an das Ziel zu bringen. Dabei sollte man das Tempolimit einhalten, was allerdings den Auftrag eher gefährdet, das Auto schnellstmöglich zu überführen. Sollte man in eine Radarkontrolle geraten, wird die Polizei das Fahrzeug verfolgen. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie reagiert werden kann: Entweder durch Anhalten und Bezahlen des Strafzettels oder durch Beschleunigen, um der Polizei möglichst zu entkommen. Dabei ist auch auf den Gegenverkehr zu achten. Die Grafik ist 3D und aus der Sicht des Autofahrers das Lenkrad erkennbar. Beliebt war eine an einem Abhang entlangführende Strecke (Pacific Coast Highway). Das Markenzeichen des Spiels war die zerbrechende Windschutzscheibe im Falle eines Unfalls.

Der erste Titel der Reihe wurde 1987 vom kanadischen Studio Distinctive Software entwickelt und über Accolade veröffentlicht. 2000 übernahm der französische Publisher Infogrames Accolade und damit auch die Markenrechte an Test Drive.[1] Unter Infogrames, das später in Atari umfirmierte, wurde die Serie von verschiedenen Studios weiterentwickelt, darunter Eden Games mit dem erfolgreichen Test Drive Unlimited. 2016 erwarb der französische Publisher Bigben Interactive die Markenrechte an Test Drive, nur die Vertriebsrechte für die bereits veröffentlichten Spiele blieben bei Atari.[2]

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Test Drive (1987) DOS, Atari ST, C64, Amiga, Apple II
  • Test Drive II: The Duel (1989) DOS, Atari ST, C64, Amiga, SNES, Sega Mega Drive, u. a.
  • Test-Drive-II-Add-ons: Supercars Disk, Musclecars Disk (neue Autos), California Challenge, European Challenge (Scenery Disks, neue Strecken)
  • Test Drive III: The Passion (1990) DOS
  • Test Drive 4 (1997) Windows und PlayStation
  • Test Drive 5 (1998) Windows und PlayStation
  • Test Drive 6 (2000) Windows, PlayStation und Dreamcast
  • Test Drive Overdrive/in Europa TD Overdrive: The Brotherhood of Speed (2002)
  • Test Drive: Eve of Destruction/in Europa Driven to Destruction (2004) PlayStation 2 und Xbox (ähnl. Destruction Derby)
  • Test Drive Unlimited Xbox 360 (2006), PC, Playstation 2, PSP (2007)
  • Test Drive Unlimited II (Erstveröffentlichung in Europa am 11. Februar 2011) Xbox 360, Windows, PlayStation 3

Off-Road Ableger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Test Drive Off-Road 1 (1997) DOS, Playstation
  • Test Drive Off-Road 2/in Europa Test Drive 4x4 (1998) Windows, PlayStation
  • Test Drive Off-Road 3/in Europa 4x4 World Trophy (1999) Windows, PlayStation, GBC
  • Test Drive Off-Road: Wide Open/in Europa Off-Road Wide Open (2001) PlayStation 2, Xbox

Andere Ableger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Test Drive V-Rally
  • Test Drive Le Mans (in Europa als Die 24 Stunden von Le Mans) (2000) Playstation, PlayStation 2, PC, Dreamcast, GameBoy Color
  • Test Drive Cycles (2000) Game Boy Color, PC, Playstation, Dreamcast
  • Test Drive 2001 (2000) Game Boy Color
  • Test Drive Ferrari Racing Legends (2012) PlayStation 3, Xbox 360, Windows

Test Drive Unlimited[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Test Drive Unlimited
Tdu1 logo.png
StudioEden Games (PC, Xbox 360)
Melbourne House (PS2, PSP)
PublisherAtari
Erstveröffent-
lichung
Xbox 360
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 5. September 2006
Europaische UnionEuropäische Union 8. September 2006
AustralienAustralien 21. September 2006
Windows PC
Europaische UnionEuropäische Union 16. März 2007
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 20. März 2007
AustralienAustralien 13. April 2007
PlayStation 2
Europaische UnionEuropäische Union 16. März 2007
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 20. März 2007
PlayStation Portable
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 21. März 2007
Europaische UnionEuropäische Union 30. März 2007
AustralienAustralien 27. April 2007
PlattformXbox 360, PlayStation 2, PlayStation Portable, Windows (ab Windows 2000)
GenreRennspiel
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
SteuerungGamepad, Tastatur, Lenkrad
SpracheDeutsch
Aktuelle Version1.66A (vom 17. Juli 2007)
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3 Jahren empfohlen
PEGI ab 12 Jahren empfohlen
InformationDie untere Zeile bezieht sich auf die PSP- und PS2-Version.

Mit Test Drive Unlimited versucht Atari, das Genre des MMOG (Massively Multiplayer Online Game) auch für Rennspiele umzusetzen. Die Entwickler schufen daher den Begriff MOOR (Massively Open Online Racing). Eden Games hat rund 1.600 Kilometer Straße sowie die Umgebung der Insel Oʻahu des Hawaii-Archipels realistisch nachgebildet.

Das Spiel erschien für die Xbox 360, PSP, PS2 und den PC, wobei sich die Versionen für PS2 und PSP im Umfang nicht unterscheiden. Insgesamt gibt es 91 Fahrzeuge: darunter Motorräder aller Klassen, Oldtimer wie den Pontiac Firebird, Serienwagen wie zum Beispiel den Audi TT Quattro Sport und Supersportwagen wie Ferrari Enzo Ferrari, Saleen S7, McLaren F1/F1 GTR. Hinzu kommen noch viele, vornehmlich amerikanische, Concept Cars, zum Beispiel der Chrysler Me-Four-Twelve. Mit einem kostenpflichtigen Carpack im April 2008 sind 45 weitere Autos sowie ein weiteres Motorrad (Kawasaki Ninja ZX-12R) hinzugekommen, unter anderem mehrere Fahrzeuge des deutschen Automobilherstellers RUF Automobile, dessen Fahrzeuge auf verschiedenen Fahrzeugen von Porsche basieren.

Die Server für den Multiplayermodus wurden am 28. September 2012 11:00 MESZ heruntergefahren. Für PC-Spieler besteht die Möglichkeit, das Spiel mittels der am 28. September 2014 veröffentlichten Modifikation "Project Paradise" auf privaten Servern online zu spielen.[3][4]

Test Drive Unlimited 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Test Drive Unlimited 2
Tdu2 logo.png
StudioEden Games
PublisherAtari
Erstveröffent-
lichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 8. Februar 2011
Weltweit 8. Februar 2011 (Steam)[5]
Europaische UnionEuropäische Union 11. Februar 2011
PlattformXbox 360, PlayStation 3, Windows (ab Windows XP)
GenreRennspiel
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
SteuerungGamepad, Tastatur, Lenkrad
SpracheXbox 360, PlayStation 3: Deutsch PC: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen

Test Drive Unlimited 2 ist die Fortsetzung von Test Drive Unlimited, veröffentlicht 2011. Es stehen 101 Fahrzeuge zur Verfügung, dazugehören viele bekannte Hersteller wie z. B. Aston Martin, RUF sowie Gumpert. Test Drive Unlimited 2 spielt in der Anfangsphase auf der balearischen Insel Ibiza, mit ca. 930 km und im weiteren Spielverlauf auch auf der bereits aus Test Drive Unlimited bekannten Insel Oʻahu, mit ca. 2200 km. Weitere Neuerungen sind z. B. ein Tag/Nachtwechsel (24h entsprechen 2,5h), sowie ein dynamisches Wettersystem. Des Weiteren wurde in diesem MMORPG der Kontakt zwischen einzelnen Spielern erleichtert. Der Spieler hat die Möglichkeit, zum Beispiel im (kostenpflichtigen) Casino-DLC mit anderen Spielern in Kontakt zu treten.

Ab 2011 kam es zu Schließungsquerelen zwischen Atari und dem Entwicklungsstudio Eden Games,[6][7][8][9][10] welche den Spielsupport beeinträchtigten. Dies wurde teilweise durch die Nutzergemeinde über die Entwicklung von Fan-Patches abgefangen, welche damit verbliebene Probleme und Mängel selbst zu beheben versuchen.[11]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Micheal Mullen: Infogrames Buys Accolade. In: GameSpot. 27. April 2000, abgerufen am 9. Januar 2019 (amerikanisches Englisch).
  2. Damien Greffet: Bigben Interactive rachète la licence Test Drive à Atari. In: Jeux Actu. 15. Dezember 2016, abgerufen am 9. Januar 2019 (französisch).
  3. Artikel bei games.reveur.de. Abgerufen am 2. Februar 2015.
  4. Veröffentlichung der Modifikation. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 10. Februar 2016; abgerufen am 2. Februar 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/forum.turboduck.net
  5. steampowered.com: New Release – Test Drive Unlimited 2 vom 8. Februar 2011, abgerufen am 11. Februar 2011
  6. Kris Graft: Atari's Test Drive Unlimited Studio Goes On 'Symbolic Day Strike'. In: Gamasutra. Abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).
  7. Atari schließt Eden Games: Test Drive Unlimited-Macher am Ende. In: PC Games. 11. Mai 2012, abgerufen am 9. Januar 2019.
  8. Test Drive Unlimited: Eden Games nach Zerwürfnis mit Atari geschlossen. In: Golem.de. Abgerufen am 9. Januar 2019 (deutsch).
  9. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 28. Januar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.joystiq.com
  10. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 28. Januar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.joystiq.com
  11. TDU2 Unofficial patch (englisch) www.kulczakk.square7.ch. 28. Oktober 2013. Archiviert vom Original am 9. Februar 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kulczakk.square7.ch Abgerufen am 19. Januar 2014: „The Unofficial Patch is a free Test Drive Unlimited 2 modification, not released by the game producer, focusing on fixing remaining bugs and problems in the game.