Tetsuya Kakihara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tetsuya Kakihara (jap. 柿原 徹也, Kakihara Tetsuya; * 24. Dezember 1982 in Düsseldorf, Deutschland) ist ein japanischer Seiyū und Sänger. Als Seiyū steht er bei der Agentur 81produce unter Vertrag, als Sänger beim Label Kiramune. Seit Juni 2013 ist er selbständig. In Deutschland aufgewachsen spricht er neben Japanisch auch fließend Deutsch und Englisch.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kakihara machte 2002 seinen Abschluss an der Amusement Media Academy.[1] 2007 erhielt er für seine Rolle als Mikoto Yutaka in der Serie Princess Princess gemeinsam mit Masakazu Morita, dem Seiyū von Ichigo Kurosaki aus der Anime-Fernsehserie zur Manga-Reihe Bleach, die Auszeichnung zum besten Nachwuchs-Seiyū der in dem Jahr zum ersten Mal verliehenen Seiyū-Awards.[2]

Als Sänger hat Kakihara sein erstes Mini-Album still on Journey am 10. November 2010 veröffentlicht. Sein zweites Mini-Album Continuous wurde am 15. Februar 2012 veröffentlicht. [3]

Rollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktion Rollenname
Amnesia Shin
Bleach Shinji Iijima, Ggio Vega
Brave 10 Sasuke Sarutobi
C Kō Sennoza
Ao no Exorcist Amaimon
Cross Game Mizuki Asami
Divine Gate Akane
Dog Days Gaul Galette Des Rois
Dragonaut – The Resonance Kazuki Tachibana
Fairy Tail Natsu Dragonil/Dragneel
Fairy Tail Jason
Faindā no Hyōteki Akihito Takaba
Fullmetal Alchemist: Brotherhood Kain Fuery
Fushigiboshi no Futago Hime Bright
Ga-Rei – Zero Masaki Shindō
Hanasakeru Seishōnen Toranosuke V Haga
Kaichou wa Maid-sama Ikuto Sarashina
Kannagi Meguru Akiba
Kara no Kyōkai Tomoe Enjō
Kowarekake no Orgel Keiichirō
Kurogane no Linebarrel Kōichi Hayase
Lilpri Wish
Log Horizon Rundelhaus
Magi: The Labyrinth of Magic (Ren Kouha)
Magi: The Kingdom of Magic (Ren Kouha)
Magical Girl Lyrical Nanoha A's (Lævateinn, Graf Eisen, Randy)
Minami-ke Fujioka
Mobile Suit Gundam Unicorn Angelo Sauper
Moshidora Keiichirō Asano
My-Otome 0~S.ifr~ Kid
Nabari no Ō Sōrō Katō
Ozuma Sam Coyne
Princess Princess Mikoto Yutaka
Prism Ark Hyaweh
Romeo × Juliette Mercutio
Saint Seiya Omega Ryūhō
Saint Seiya The Lost Canvas – Meiō Shinwa Pegasus Tenma
Sengoku Paradise Kiwami Date Masamune
Teenage Mutant Ninja Turtles Leonardo
Tengen Toppa Gurren-Lagann (inkl. Kinofilme) Simon
Vexille – 2077 Nippon Sakoku Taro
Zombie-Loan Lyca
Digimon Xros Wars Ryouma

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mini-Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 24. November 2010 still on Journey
  • 15. Februar 2012 Continuous
  • 13. März 2013 Call me

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 6. Februar 2013 String of Pain
  • 18. September 2013 Generations

Zudem ist Kakihara auf vielen Alben in Character-Songs vertreten.

Anime Conventions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amusement Media Academy: Botschaft der Absolventen: Tetsuya Kakihara -卒業生からのメッセージ 柿原 徹也-. Abgerufen am 20. März 2010 (japanisch).
  2. ANN: Results of Japan's First Ever Seiyuu Awards Announced. 5. März 2007, abgerufen am 27. September 2009 (englisch).
  3. Tetsuya Kakiharas Diskographie bei Kiramune. Abgerufen am 20. April 2012 (japanisch).
  4. http://www.otakon.com/news_article.asp?id=692&utm_source=otakon.com&utm_medium=RSS

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]