Thüringer Gesetz zur Hilfe und Unterbringung psychisch kranker Menschen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basisdaten
Titel: Thüringer Gesetz zur Hilfe und Unterbringung psychisch kranker Menschen
Kurztitel: Psychischkrankengesetz Thüringen
Abkürzung: ThürPsychKG
Art: Landesgesetz
Geltungsbereich: Thüringen
Rechtsmaterie: Betreuungsrecht
Erlassen am: 5. Februar 2009
Inkrafttreten am:
Weblink: Text des Gesetzes
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Das Thüringer Gesetz zur Hilfe und Unterbringung psychisch kranker Menschen, kurz Psychischkrankengesetz Thüringen, ist ein Landesgesetz in Thüringen. Das Gesetz regelt unter anderem die Unterbringung.

Es löste das Gesetz über die Einweisungen stationäre Einrichtungen für psychisch Kranke vom 11. Juni 1968 ab.

Auf der Basis des Gesetzes gibt es eine Besuchskommission.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.lvapk-thueringen.de/fachaussch%C3%BCsse/
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!