Thüringer Literaturpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Thüringer Literaturpreis wurde bis 2009 von der Literarischen Gesellschaft Thüringen e. V. und dem Energiedienstleister Thüringer Energie gestiftet und verliehen. Seit 2011 tragen das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen des Sparkassen- und Giroverbands Hessen-Thüringen den Literaturpreis. Der Thüringer Literaturrat übernimmt alle organisatorischen Aufgaben.

Mit der Auszeichnung sollen gezielt zeitgenössische Autoren gewürdigt werden, die aus Thüringen stammen, dort leben oder deren Werke einen Thüringen-Bezug aufweisen. Sie wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 12.000 Euro dotiert. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine dreiköpfige unabhängige Jury.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]