The Nielsen Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Nielsen Company
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1964
Sitz Niederlande
Leitung Vorstandsvorsitzender:
David L. Calhoun
Mitarbeiter 36.000 (2008)[1]
Produkte Marktforschung, MedienVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website Nielsen-Website

The Nielsen Company, ehemals VNU (Verenigde Nederlandse Uitgeverijen) N.V., ist ein Informations- und Medien-Unternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden und gilt als Marktführer bei Marketing- und Medieninformationen, Branchenverzeichnissen sowie Verbraucher- und Bildungsinformationen. The Nielsen Company besitzt Niederlassungen in über 100 Ländern und beschäftigt weltweit circa 38.000 Mitarbeiter. Jahresumsatz 2007: 4,707 Milliarden US-Dollar (3,416 Milliarden Euro).

Das Unternehmen entstand 1964 durch die Fusion von zwei niederländischen Verlagen. Der ursprüngliche Name Verenigde Nederlandse Uitgeversbedrijven (deutsch: Vereinigte niederländische Verlage), wird seit 1999 nicht mehr verwendet. Seit 2006 gehört das Unternehmen der Beteiligungsgesellschaft Hellman & Friedman. 2007 benannte sich die Firma um in The Nielsen Company.

Seit 2001 gehört ACNielsen zum Unternehmen, zu welchem auch Nielsen EDI zählt. Seit 23. August 2006 ist David L. Calhoun CEO der Gesellschaft. Calhoun trat die Nachfolge von Rob Ruijter (CFO von VNU) an, der seit Juni 2006 als Interims-CEO fungiert hatte.

Firmenstruktur[Bearbeiten]

Firmenstruktur laut einem Dokument vom 1. August 2006.[2]

Valcon Acquisition B.V.
 
 
VNU Group B.V.
 
 
VNU Intermediate Holding B.V.
 
 
VNU Holding and Finance B.V.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
VNU Holdings B.V. VNU International B.V. VNU Services B.V. VNU B.V.
and subsidiaries
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
VNU Business Media Europe B.V.
and subsidiaries
ACN Holdings, Inc. VNU, Inc.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
AC Nielsen Corp.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Non-U.S.
Subsidiaries
U.S.
Subsidiaries
 
 
Nielsen Media Research Inc.
and other U.S. Subsidiaries
Non-U.S.
Subsidiaries
 
 
Nielsen Finance
LCC (Issuer)
 
 
 
 
 
 
 
Nielsen Finance Co.
LCC (Issuer)
 
 
 


Publikationen[Bearbeiten]

Beteiligungen[Bearbeiten]

Aktivitäten in Deutschland[Bearbeiten]

Von 1975 - 1979 war die VNU zu 50 % am Kauka Verlag GmbH, München beteiligt, der zu dieser Zeit die Fix und Foxi Comics publizierte. Die restlichen 50 % gehörten dem britischen Unternehmen IPC. In Deutschland gab die ehemalige VNU Business Publications Deutschland GmbH, München monatlich drei IT-Magazine heraus, die jedoch zur Ausgabe 6/2007 eingestellt wurden. Die Auffanggesellschaft Volnay GmbH wurde zum 30. Juni 2007 geschlossen, weil sich kein Käufer gefunden hatte.

Die ehemalige VNU betrieb das Portal testticker.de und eine Reihe von Blogs.

Am 2. Juli 2007 informierte die neu gegründete Aktiengesellschaft NetMediaEurope, dass sie die Sites der VNUNET in Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien von 3i übernommen hat und die Fortsetzung der Websites VNUNET, Silicon.fr, The Inquirer und Gizmodo (Lizenz von Gawker) plant. Diese Gesellschaft gehört dem bisherigen Management von VNUNET (Dominique Busso, Laure Chaussin, Pierre Mangin) und der VC Firma Truffle Capital.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Konzernporträt auf mediadb.eu
  2. 2006 Offering Memorandum of Nielsen Finance Senior Notes and Senior Subordinated Discount Notes. Nielsen Finance LLC and Nielsen Finance Co., 1. August 2006, S. 12, abgerufen am 25. Juli 2013 (PDF, 1.81 MB, englisch).