The Sandpipers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Sandpipers war eine US-amerikanische Folk-/Pop-Band.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Mitglieder entstammten dem Mitchell Boys Coir aus Los Angeles. Anfang der 1960er Jahre gründeten sie die Band The Grads und nahmen etliche Platten auf, die jedoch alle erfolglos blieben. Dann wurden sie von Herb Alpert unter Vertrag genommen, und Mitte 1966 hatten sie mit ihrer Fassung des kubanischen Songs Guantanamera ihren größten Hit. Hal Blaine begleitete die Band dabei auf dem Schlagzeug.

Einen weiteren Hit hatte das Trio 1970 mit dem Lied Come Saturday Morning, das sie für den Spielfilm The Sterile Cuckoo mit Liza Minnelli aufnahmen. Obwohl in der Folgezeit ganz große Charterfolge ausblieben, füllte die Band noch jahrelang bei Tourneen größere Konzerthallen in ganz Amerika.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • James Brady (* 24. August 1944 in Los Angeles)
  • Michael Piano (* 26. Oktober 1944 in Rochester)
  • Richard Shoft (* 30. April 1944 in Seattle)

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Guantanemera 1966 (US Platz 9, UK Platz 7, DE Platz 22)[1]
  • Louie, Louie 1966 (US Platz 30)
  • Quando M'Inamoro (A Man Without Love) 1968 (UK Platz 33)
  • Kumbaya 1969 (UK Platz 38)
  • Come Saturday Morning 1969 (US Platz 17)
  • Hang On Sloopy 1976 (UK Platz 32)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Guantanamera 1966
  • Overdue 1977

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ehnert, Günter (Hrsg.): Hit Bilanz. Deutsche Chart Singles 1956-1980. Hamburg: Taurus Press, 1990, S. 180