The Screenshots

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The Screenshots
The Screenshots (2020)
The Screenshots (2020)
Allgemeine Informationen
Herkunft Köln, Deutschland
Genre(s) Punkrock
Gründung 2018
Gründungsmitglieder
E-Bass
Susi Bumms
Schlagzeug
Kurt Prödel
Gesang, E-Gitarre
Dax Werner

The Screenshots sind eine 2018 gegründete, deutschsprachige Punkrock-Band.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band besteht aus Susi Bumms, Kurt Prödel und Dax Werner, die sich auf Twitter kennengelernt haben. Die Band gab zunächst vor, aus dem niederrheinischen Krefeld[1] zu stammen, aber eigentlich liegt der Bandmittelpunkt in Köln[2]. In ihren Liedern widmen sie sich vor allem satirisch gesellschaftlichen und politischen Themen, etwa der Wiedervereinigung, der Fußball-WM 2006, der Internetkultur oder auch der Liebe.

Im April 2018 erschien mit Ein starkes Team eine erste Sammlung ihrer Songs. Die Zeit widmete dem Album, obwohl lediglich digital veröffentlicht, einen ganzen Artikel und lobte die Band, sie komme erfreulicherweise „ohne Selbstüberschätzung, Klebrigkeit und Larmoyanz“ aus und ihr Debüt sei die „schönste und schlaueste, wärmste und kühnste, traurigste und lustigste deutsche Pop-Platte des Frühjahrs“.[3] Wenige Monate später erschien, ebenfalls nur digital, das zweite Album mit dem Titel Übergriff. Im Dezember 2018 erschien schließlich auf dem Label Staatsakt mit Europa LP ihre erste physische Veröffentlichung. Europa LP enthält sämtliche Lieder der ersten beiden Alben. Der Musikexpress vergab hierfür vier von sechs Sternen und lobte den „intelligenten Stumpfsinn, der zu den Geburtshelfern von Punk gehörte, die Lust am Sarkasmus, die Lebenswichtigkeit, die Rockmusik wieder für sich reklamiert, das „Duhuhu“ des Schlagers, die Wut, die Irritation, die die Songs rumpeln lässt“.[4]

Google Maps, einen Song aus Europa LP präsentierten sie Mitte Dezember 2018 live im Neo Magazin Royale.[5] Dieser Auftritt war gleichsam ihr erster öffentlicher Auftritt, bei dem sie jedoch darauf verzichteten, ihre Identitäten offenzulegen. So waren bei ihrer Performance lediglich Silhouetten der Körper zu sehen.

Anfang 2019 spielten sie drei Live-Konzerte in Hamburg, Köln und Berlin, eine für November 2019 geplante Tour wurde im Februar 2020 gespielt.

Am 16. Oktober 2020 erschien ihr Debütalbum 2 Millionen Umsatz mit einer einfachen Idee. Das Album stieg auf Platz 45 in den deutschen Albumcharts ein.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dax Werner ist auch als Kolumnist des Satiremagazins Titanic tätig.[6] Kurt Prödel tritt in der Fernsehshow Studio Schmitt auf. Am 6. August 2021 veröffentlichte Kurt Prödel seine Solo-EP Wie kann man mit sich selbst so zufrieden sein?

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[7]
2 Millionen Umsatz mit einer einfachen Idee
  DE 45 23.10.2020 (1 Wo.)

Alben

  • 2018: Ein starkes Team
  • 2018: Übergriff
  • 2018: Europa (LP bei Staatsakt)
  • 2019: Wir lieben uns und bauen uns ein Haus (EP)
  • 2020: 2 Millionen Umsatz mit einer einfachen Idee (LP bei Musikbetrieb R.O.C.K / Membran)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: The Screenshots – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Screenshots vs. The Beats: »Wie geil ist das Internet!« // Feature. In: JUICE MAGAZIN. 17. Oktober 2020, abgerufen am 17. Oktober 2020 (deutsch).
  2. Maria Gambino: „Großes Missverständnis“: The Screenshots outen sich erstmals als Kölner Band. 17. Oktober 2020, abgerufen am 17. Oktober 2020 (deutsch).
  3. Von Jens Balzer: The Screenshots: Alles klingt hier so schön falsch. Abgerufen am 23. Dezember 2018.
  4. The Screenshots: Übergriff. Abgerufen am 23. Dezember 2018 (deutsch).
  5. The Screenshots "Google Maps". Abgerufen am 23. Dezember 2018.
  6. The Screenshots: Anonyme Twitter-Kunstfiguren machen Band. Abgerufen am 7. März 2021 (österreichisches Deutsch).
  7. Chartquellen: Deutschland