Theresia Riedmaier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Theresia Riedmaier (* 20. Juli 1952 in Oberappersdorf bei Freising) ist eine deutsche Politikerin und gehört seit 1972 der SPD an.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Riedmaier machte ihr Abitur über den zweiten Bildungsweg und studierte mehrere Semester im Abendstudium an der Hochschule für Politik in München. Im Sommer 1981 zog sie von Bayern in die Pfalz.

Bis 2017 war sie Vorsitzende des Verwaltungsrates der Sparkasse Südliche Weinstraße.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Riedmaier war von 1991 bis 1997 Landtagsabgeordnete im Landtag Rheinland-Pfalz mit einem Direktmandat des Wahlkreises 50 / Landau. Von 1997 bis zum 30. September 2017 war sie Landrätin des Landkreises Südliche Weinstraße. Mit Theresia Riedmaier kam erstmals in Urwahl eine Sozialdemokratin an die Spitze des Landkreises. Sie löste den CDU-Landrat Gerhard Weber ab, der über zehn Jahre diese Aufgabe innehatte. Aus gesundheitlichen Gründen zog sich Riedmaier nach über 20 Jahren Amtszeit im November 2017 zurück.[1]

Ehrenämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.suedliche-weinstrasse.de/de/aktuelles/pressemeldungen/2017, abgerufen 2017
  2. http://www.m-r-n.com/vorstand@1@2Vorlage:Toter Link/www.m-r-n.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.