Thomas A. Shannon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomas A. Shannon

Thomas Alfred „Tom“ Shannon, Jr. (* 1958) ist ein amerikanischer Diplomat. Anfang 2017 diente Shannon kommissarisch als United States Secretary of State, bis der von Präsident Donald Trump nominierte Rex Tillerson vom US-Senat bestätigt wurde. Gleichzeitig diente Shannon als kommissarischer Deputy Secretary of State the United States, solange der Senat Präsident Trumps Kandidaten John J. Sullivan noch nicht bestätigt hatte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Shannon erhielt 1980 vom College of William & Mary einen B.A. in Politikwissenschaft mit Auszeichnung. Anschließend erwarb er an der University of Oxford einen M.Phil. (1982) und den D.Phil. (1983), ebenfalls in Politikwissenschaft.

Shannon ist seit 1984 im United States Foreign Service tätig. Von 2005 bis 2009 war er als Nachfolger von Roger Noriega Assistant Secretary of State for Western Hemisphere Affairs, und von 2010 bis 2013 als Nachfolger von Clifford Sobel Botschafter der Vereinigten Staaten in Brasilien. Von 2013 bis 2016 war er als Nachfolger von Heather Higginbottom Counselor of the United States Department of State

Am 2. Februar 2016 wurde Shannon vom Senat bestätigt als Under Secretary of State for Political Affairs.[1]

Shannon spricht Spanisch und Portugiesisch.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.state.gov/r/pa/ei/biog/55306.htm
  2. Department of State - Biography - Thomas A. Shannon Jr.
  3. W&M alumnus Thomas Shannon Jr. named acting secretary of state. 20. Januar 2017.