Thomas Krammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Krammer

Thomas Krammer (2013)

Spielerinformationen
Geburtstag 18. Februar 1983
Geburtsort JudenburgÖsterreich
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1989–1997
1997–2003
FSC Pöls
SK Sturm Graz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2008
2008–2009
2010
2010
2011–2012
2012–2014
2014–2015
2016
2016–
SK Sturm Graz
FK Austria Wien
FC Admira Wacker Mödling
LASK Linz
SV Grödig
FC Pasching
SK Vorwärts Steyr
SC Kalsdorf
FSC Pöls
130 (9)
37 (1)
15 (3)
16 (0)
49 (4)
50 (3)
46 (2)
13 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2002–2004 Österreich U-21 8 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. Jänner 2011

2 Stand: 22. Jänner 2011

Thomas Krammer (* 18. Februar 1983 in Judenburg) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Mittelfeldspielers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krammers erster Verein war der FSC Pöls. Nach guten Leistungen bei Pöls wechselte er in die Jugendmannschaft vom SK Sturm Graz. Über die Jugend und die Amateure kam er dann in die Kampfmannschaft des Grazer Traditionsklubs. Seine Position ist entweder die des rechten Verteidigers bzw. die des rechten Mittelfeldspielers. In der Saison 2007/08 konnte er sich als Stammspieler profilieren.

Am 7. Mai 2008 wechselte Thomas Krammer von Sturm Graz ablösefrei für zwei Jahre zur Wiener Austria, wo er sich sofort als Stammspieler etablieren konnte. In dieser Saison konnte Krammer sogar mit den Violetten Pokalsieger werden, jedoch wurde er im Finale nicht eingesetzt. Nachdem er bei Trainer Karl Daxbacher in Ungnade gefallen war und in der Herbstsaison 2009 nur zu drei Einsätzen kam, wechselte er im Winter 2009/10 zum österreichischen Zweitligisten FC Admira Wacker Mödling.[1][2]

Im Sommer 2010 wechselte er zurück in die Bundesliga zum LASK Linz. Sein dortiges Gastspiel dauerte aber gerade einmal fünf Monate, da Trainer Georg Zellhofer, welcher erst im November 2010 den Trainerposten bei den Linzern übernommen hatte, nicht mehr mit dem Steirer plante und ihm nahelegte, sich einen neuen Verein zu suchen.

Am 18. Jänner 2011 wurde bekannt, dass Thomas Krammer beim Erste Liga Klub SV Grödig einen Vertrag bis 2012 unterschrieben hat. Nach zwei Saisonen bei den Salzburgern, in denen er zumeist in der Startelf aufgeboten wurde, wechselte er nach Ablauf seines Vertrages ablösefrei zum FC Pasching in die Regionalliga Mitte. Im Sommer 2014 ging Pasching eine Spielgemeinschaft mit den LASK Amateuren ein, woraufhin viele Routiniers keinen neuen Vertrag mehr bekamen. Erneut ablösefrei, unterschrieb Thomas Krammer beim oberösterreichischen Traditionsklub SK Vorwärts Steyr, der ebenfalls in der Regionalliga Mitte spielt, einen Zweijahresvertrag.[3] Im Jänner 2016 wechselte er ligaintern zum steirischen Verein SC Kalsdorf. Seit Juli 2016 läuft Thomas Krammer wieder für seinen Jugendverein FSC Pöls in der steirischen Gebietsliga auf.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thomas Krammer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trenkwalder Admira verpflichtet Thomas Krammer!, abgerufen am 1. Februar 2010
  2. Thomas Krammer wechselt zur Admira, abgerufen am 1. Februar 2010
  3. Thomas Krammer wechselst zum SK Vorwärts vorwaerts-steyr.at, 3. Juni 2014
  4. Thomas Krammer zurück beim FSC Pöls askooe.at, 3. Oktober 2016