Thomas Röttgermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Thomas Röttgermann, Vorstandsvorsitzender Fortuna Düsseldorf

Thomas Röttgermann (* 14. Oktober 1960 in Steinfurt) ist ein deutscher Fußballfunktionär.

Nach dem Studium der Publizistik, Politikwissenschaft und Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster war Röttgermann zwischen 1988 und 1993 Marketingmanager beim damaligen Fußball-Zweitligisten Preußen Münster. Anschließend war er bis Ende 1997 in gleicher Funktion beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach tätig, bevor er zum europaweit führenden Sportrechtehändler UFA Sports, später umbenannt in Sportfive, wechselte. Dort war Röttgermann zuletzt Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der internationalen Sportfive-Gruppe. Ende Februar 2010 schied er bei Sportfive aus.

Zum 15. März 2010 übernahm Röttgermann die Geschäftsführung der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, bei der er bis zum 30. Juni 2017 für die Bereiche Unternehmensentwicklung, Infrastruktur und Organisation, BtoC, Sponsoring und Events, Servicebereitstellung und Frauenfußball zuständig war. Mit Wirkung vom 16. April 2019 wurde er Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf.[1]

Röttgermann ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meldung auf der Website von Fortuna Düsseldorf, abgerufen am 15. April 2019