Thomas Tuma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Tuma (* 25. September 1964 in Bad Mergentheim) ist ein deutscher Journalist und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tuma war nach einem Volontariat bei einer Lokalzeitung auf der Deutschen Journalistenschule und studierte in München und Washington, D.C. Journalistik[1]. Er war bei der Münchner Abendzeitung sowie bei Tango tätig.

Nach seiner Zeit beim Wochenmagazin Stern wechselte Tuma 1996 zum Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Dort arbeitete er als Wirtschafts- und Medienredakteur. 2001 erschien Tumas Kriminalroman „Tödlicher Chat“, der vor der Veröffentlichung als Buch bereits teilweise im Internet publiziert und dort diskutiert wurde.

Ab 2002 ist Tuma Ressortleiter der Bereiche Wirtschaft und Medien beim Spiegel und dort auch als Kolumnist tätig. Seit 2010 ist er zudem Jurymitglied des Axel-Springer-Preises.[2] Zusammen mit Martin U. Müller erhielt Tuma den 3. Preis beim Helmut-Schmidt-Journalistenpreis 2011 für den Spiegel-Artikel „Weltreligion Shoppen“[3][4] Für die vierteilige Artikelserie „Deutschland, deine Reichen“[5] wurde er 2012 gemeinsam mit Kollegen mit dem „Friedrich-Vogel-Preis für Wirtschaftsjournalismus“ ausgezeichnet.[6]

Seit dem 1. November 2013 ist er als stellvertretender Chefredakteur des Handelsblatts in Düsseldorf tätig.[7] Neben seiner Tätigkeit in der Chefredaktion entwickelt er dort eine Beilage für das Wirtschaftsblatt, die sich mit Mode- und Lifestylethemen auseinandersetzt.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spiegel Online: Weltkrise privat - Thomas Tuma. Abgerufen am 17. September 2010.
  2. Jury Print (Memento des Originals vom 17. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.axel-springer-preis.de. Website für den Axel-Springer-Preis (Axel-Springer-Akademie)
  3. Weltreligion Shoppen. In: Der Spiegel. Nr. 50, 2010 (online).
  4. https://www.ing-diba.de/imperia/md/content/www/presse/pressemeldungen/2011/pm_20110919_hsj_2011.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.ing-diba.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. Im Reich der Reichen. In: Der Spiegel. Nr. 9, 2012 (online).
  6. Pressemitteilung: Friedrich und Isabel Vogel-Stiftung vergibt fünf Preise für herausragenden Wirtschaftsjournalismus (PDF; 184 kB)
  7. In eigener Sache: Tuma wird stellvertretender Chefredakteur beim Handelsblatt (handelsblatt.com, 9. September 2013)