Tino Wenzel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tino Wenzel (* 18. Dezember 1973 in Ibbenbüren) ist ein deutscher Sportschütze. Er tritt in der Disziplin Wurfscheibenschießen (Flinte) an.

Tino Wenzel ist Metallbauer und mit der Sportschützin Christine Wenzel verheiratet. Der Hobbyjäger startet für den SSC Schale und wird von Wilhelm Metelmann trainiert. Im Jahr 2000 wurde er in Montecatini bei den Europameisterschaften Sechster. Den nächsten größeren Erfolg erreichte er erst 2003, als er in Neu-Delhi Dritter im Weltcup wurde. Die EM 2004 in Latsia beendete er als Achter, im Jahr darauf wurde er in Belgrad Fünfter. 2006 gewann Wenzel in Suhl einen Weltcup, beim Weltcup-Finale in Granada belegte er Rang vier. Mit einem sechsten Platz beim Weltcup von Kerrville konnte er sich 2008 für die Olympischen Sommerspiele von Peking qualifizieren. Er belegte dort mit 68 von 75 erreichbaren Wurfscheiben den 25. Platz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]