Tobias Schwartz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tobias Schwartz (* 9. Juli 1976 in Osnabrück) ist ein deutscher Schriftsteller und Dramatiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tobias Schwartz ist im Landkreis Grafschaft Bentheim aufgewachsen, 1997 ging er nach Berlin und studierte an der Freien Universität Philosophie und Literaturwissenschaft.

Schwartz schreibt Romane, Erzählungen und Theaterstücke sowie Rezensionen. In der freien Berliner Theaterszene präsentiert er seit 2006 seine Texte in Form von Performances und szenischen Lesungen, darunter das Theaterstück Hindukusch im Theaterdiscounter, den Prosa-Text Nacht, reflektierend auf dem 100 Grad Festival und das Stück Destille in einer Installation der Sophiensaele (und in der gleichnamigen Kreuzberger Kneipe). Es wurde im Juni 2013 unter der Regie von Armin Petras als szenische Lesung am Maxim-Gorki-Theater gegeben. Im Sommer 2017 wurde Schwartz' Stück "Die Tür ist nicht verschlossen" parallel in Hamburg und in Berlin vorgestellt, die Hauptrolle in Berlin übernahm die Thomas-Bernhard-Interpretin Ilse Ritter.

Der Debütroman Film B erschien 2007 im Satyr Verlag. Eine Bühnenfassung von Film B hatte im April 2008 in der Volksbühne Berlin Premiere. Am Potsdamer Hans-Otto-Theater hat er unter anderem den Bühnenmonolog Wie es war in einem Satz und das Stück Kunstverein szenisch eingerichtet.

Schwartz‘ Stücke werden vom Per H. Lauke Verlag, Hamburg, verlegt.

Als freier Autor schreibt Schwartz für verschiedene Zeitungen und Magazine (u. a. Die literarische Welt, taz, Tagesspiegel).

Er lebt in Berlin.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen

Theater

  • Leben fährt weiter. Theaterstück (UA am 15. September 2007, Orphtheater Berlin)
  • Film B. (UA der Bühnenfassung am 7. April 2008, Volksbühne am Rosa-Luxemberg-Platz, Berlin, Regie Vanessa Jopp)
  • Wie es war in einem Satz. Bühnenmonolog (Januar 2012, Hans Otto Theater, Szenische Lesung)
  • Ödipus’ Klage. Theaterstück (UA am 24. August 2012, Theater unterm Dach, Berlin, Regie Oleg Mirzac)
  • In der guten Stube. Theaterstück (UA am 16. Mai 2013, Theater unterm Dach, Berlin, Regie Anne Schneider)
  • Destille. Theaterstück (15. Juni 2013, Maxim-Gorki-Theater, Berlin, Regie Armin Petras)
  • Heiraten: Ein Stück Am See. Theaterstück (am 27. Februar 2014 als szenische Lesung in der Reihe "Ambigú" in der Alten Kantine Wedding)
  • Sie ist ein Model. Theaterstück (UA am 23. April 2015, Theater unterm Dach, Berlin, Regie Aurelina Bücher)
  • Die Tür ist nicht verschlossen. Theaterstück (am 27. Juni 2017 als szenische Lesung im Fleetstreet Theater, Hamburg)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Stipendiat des Literarischen Colloquium Berlin (LCB, Autorenwerkstatt Prosa)
  • 2015: Albrecht-Lempp-Stipendium, Krakau
  • 2016: Residenzstipendium im Gottfried-Benn-Geburtsort Mansfeld, Prignitz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]