Tom Ewell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tom Ewell, eigentlich Samuel Yewell Tompkins, (* 29. April 1909 in Owensboro, Kentucky; † 12. September 1994 in Woodland Hills, Kalifornien), war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tom Ewell begann mit der Schauspielerei als Schüler in seinem Sommercamp 1928 gemeinsam mit seinem Freund Don Ameche. 1931 ging er nach New York und erhielt Schauspielunterricht in einer Klasse mit Montgomery Clift und Karl Malden. 1934 debütierte er am Broadway und 1940 debütierte er beim Film. Er spielte in den ersten Jahren vor allem komödiantische Nebenrollen. Größere Aufmerksamkeit erhielt er 1949 durch die Filmkomödie Ehekrieg mit Spencer Tracy und Katharine Hepburn als Juristenehepaar. Seine bekannteste Rolle spielte er mit der männlichen Hauptrolle in der Komödie Das verflixte 7. Jahr. Er spielte seine Rolle zunächst 1952 in der Broadwayproduktion auf der Bühne und wurde dafür mit dem Tony Award ausgezeichnet. 1955 besetzte ihn Billy Wilder in seiner Verfilmung an die Seite von Marilyn Monroe. Für seine Darstellung in der Verfilmung wurde er mit einem Golden Globe Award ausgezeichnet. Dies war der Höhepunkt seiner Schauspielkarriere. Er spielte in den darauf folgenden Jahren vor allem in Fernsehproduktionen und beendete seine Karriere 1986.

Tom Ewell war zweimal verheiratet. Ein erstes Mal von 1946 bis 1947. Dann heiratete er 1948 Marjorie Sanborn. Gemeinsam hatten sie ein Kind und waren bis zu seinem Tod 1994 ein Ehepaar.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1940: They Knew What They Wanted (nicht im Abspann)
  • 1941: Desert Bandit
  • 1949: Ehekrieg (Adam's Rib)
  • 1950: Der Held von Mindanao (American Guerrilla in the Philippines)
  • 1950: Mein Leben gehört mir (A Life of Her Own)
  • 1951: Up Front
  • 1952: Abbott und Costello in Alaska (Abbott and Costello Lost in Alaska)
  • 1952: Back at the Front
  • 1955: Das verflixte 7. Jahr (The Seven Year Itch)
  • 1956: Meine Frau, der Leutnant (The Lieutenant Wore Skirts)
  • 1956: Schlagerpiraten (The Girl Can't Help It)
  • 1958: A Nice Little Bank That Should Be Robbed
  • 1960–1961: The Tom Ewell Show (Fernsehserie, 32 Folgen)
  • 1961: Zärtlich ist die Nacht (Tender is the Night)
  • 1962: Texas-Show (State Fair)
  • 1970: Suppose They Gave a War and Nobody Came?
  • 1972: Die Spur der schwarzen Bestie (They Only Kill Their Masters)
  • 1975–1978: Baretta (Fernsehserie, 44 Folgen)
  • 1981–1982: Best of the West (Fernsehserie, 22 Folgen)
  • 1983: Monty, der Millionenerbe (Easy Money)
  • 1986: Mord ist ihr Hobby (Fernsehserie, 1 Folge)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]