Tom Holt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tom Holt (* 13. September 1961 in London) ist ein britischer Fantasy-Autor. Er veröffentlicht auch Fantasy unter dem Pseudonym K. J. Parker.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein erstes Buch veröffentlichte Holt im Alter von 13 Jahren: Poems by Tom Holt. Während seines Studiums in Oxford begann er, humoristische Fantasy zu schreiben, doch auch gut recherchierte (aber nie ganz ernsthafte) historische Romane und eine satirische Biographie über Margaret Thatcher (I, Margaret) wurden von ihm veröffentlicht.

Tom Holt lebt mit seiner Frau und einer Tochter in Somerset.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Tom Holt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J. W. Wells & Co.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Poems by Tom Holt (1974) (Gedichtsammlung)
  • I, Margaret (1989) (satirische Biografie von Margaret Thatcher, mit Steve Nallon)
  • Bitter lemmings (1997) (Songbook)
  • Holt Who Goes There? (1998) (Sammlung von Artikeln und Kurzgeschichten)

Sammelbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richards Blockbuster (Der fliegende Holländer, Wir haben Sie irgendwie größer erwartet)
  • Tom Holt Omnibus 1 Dead Funny (Flying Dutch, Faust Among Equals) [englisch]
  • Tom Holt Omnibus 2 Mightier Than The Sword (My Hero, Who's Afraid of Beowulf?) [englisch]
  • Tom Holt Omnibus 3 Divine Comedies (Here Comes The Sun, Ye Gods!) [englisch]
  • Tom Holt Omnibus 4 For Two Nights Only (Overtime, Grailblazers) [englisch]
  • Tom Holt Omnibus 5 Tall Stories (Expecting Someone Taller, Ye Gods!) [englisch]
  • Tom Holt Omnibus 6 Saints and Sinners (Paint Your Dragon, Open Sesame) [englisch]
  • Tom Holt Omnibus 7 Fishy Wishes (Wish You Were Here, Djinn Rummy) [englisch]
  • Tom Holt Omnibus (Only Human, The Portable Door) [englisch]
  • Expecting Beowulf (Expecting Someone Taller, Who's Afraid of Beowulf? + Kurzbiografie des Autors) [englisch]

Als K. J. Parker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Farben des Stahls (Fencer)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis der Krähen (Scavenger)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engineer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Devices and Desires (2005)
  • Evil for Evil (2006)
  • The Escapement (2007)

Weitere Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012 World Fantasy Award als „K. J. Parker“ für A Small Price to Pay for Birdsong als bester Roman
  • 2013 World Fantasy Award als „K. J. Parker“ für Let Maps to Others als bester Kurzroman

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jared Shurin: Interview: „Hello, My Name is K.J. Parker“. Pornokitsch. 21. April 2015.