Transit (US-amerikanische Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Transit
Allgemeine Informationen
Herkunft Boston, Massachusetts, USA
Genre(s) Punk, Indie-Rock
Gründung 2006
Auflösung 2016
Website www.facebook.com/
transitmakesmusic
Letzte Besetzung
Joe Boynton
Nick Hamm
Torre Cioffi
E-Gitarre
Tim Landers
Daniel Frazier
Ehemalige Mitglieder
Joseph Lacey
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Young New England
  US 193 xx.xx.2013 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/ohne Quellen
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Transit war eine 2006 gegründete Indie-Rock-/Punk-Band aus Boston, Massachusetts.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Transit wurde im Jahr 2006 in Boston, Massachusetts gegründet. Die erste komplette Besetzung der Band bestand aus Sänger Joe Boynton, Schlagzeuger Daniel Frazier, Bassist P.J. Jefferson, sowie aus den beiden Gitarristen Joseph Lacey und Tim Landers. Lacey wurde 2011 durch Torre Cioffi ersetzt.[1] Auch Landers verließ die Gruppe im August 2014.

Ursprünglich spielte die Gruppe einen sehr am Emo angelehnten Sound. Durch den Wechsel des Gitarristen Lacey zu Cioffi schlichen sich vermehrt Einflüsse des Indie Rock und der Popmusik ein.[1]

2007 veröffentlichte die Gruppe mit Let It Out eine EP und bereits ein Jahr darauf folgte mit This Will Not Define Us das Debütalbum, welches bei Barrett Records veröffentlicht wurde.[1] Nachdem die Gruppe zu Run for Cover Records wechselte, folgten mit den EPs Stay Home, Something Left Behind und dem zweiten Album Keep This to Yourself drei weitere Werke.[1] Nach der Veröffentlichung von Something Left Behind folgte ein erneuter Labelwechsel. Die Band unterschrieb bei Rise Records und brachte in den Jahren 2011 und 2013 ihr drittes Album Listen & Forgive sowie das vierte Album Young New England heraus.[1] Dieses stieg in den offiziellen US-Albumcharts auf Platz 193 ein.[2]

Am 18. August 2014 wurde das inzwischen fünfte Album der Gruppe angekündigt. Es heißt Joyride und soll am 21. Oktober 2014 über Rise Records veröffentlicht werden. Außerdem spielt die Band im Oktober eine Headliner-Tournee mit Such Gold durch die USA und Kanada.[3] Im November folgt eine Tournee mit Four Year Strong.[4] In der Vergangenheit spielte die Band bereits mit Mayday Parade[5], We Are the In Crowd[5], Taking Back Sunday[6] und Polar Bear Club[6].

Am 29. Februar 2016 gab die Gruppe ihre Auflösung bekannt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Cut It Out
  • 2009: Stay Home (Run for Cover Records)
  • 2011: Something Left Behind (Run for Cover Records)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Jason Lymangrover: Allmusic: Biographie: Transit
  2. Charts: US
  3. Brian Kraus: Alternative Press: Transit announce new album ‘Joyride’ and headlining tour with Such Gold
  4. Brian Kraus: Alternative Press: Four Year Strong announce November tour with Transit, Such Gold, Seaway
  5. a b Matt Crane: Alternative Press: Mayday Parade announce tour with We Are The In Crowd, Transit, more
  6. a b Brian Kraus: Alternative Press: Taking Back Sunday announce fall tour with Polar Bear Club and Transit