Hafen Trier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Trierer Hafen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gewerbegebiet am Trierer Hafen
Trierer Hafen

Der Hafen Trier ist ein Binnenhafen an der Mosel in Trier. Träger ist die Trierer Hafengesellschaft mbH, Gesellschafter sind die Stadt Trier, der Landkreis Trier-Saarburg und das Land Rheinland-Pfalz.

Der Hafen liegt im nördlichen Bereich von Trier auf dem Gebiet der Stadtteile Ehrang und Pfalzel in Höhe der Moselinsel Hahnenwehr.

Möglich wurde der Bau des Trierer Hafens mit Vollendung der Moselkanalisierung, so konnte 1965 nach zweijähriger Bauzeit der Moselhafen eröffnet werden. Eine Erweiterung der Hafenanlage erlaubt seit 1998 auch den Umschlag von Containern. Unmittelbar am Hafengelände befindet sich ein Gewerbe- und Industriegebiet mit einer Fläche von circa 130 Hektar und etwa 60 ansässigen Betrieben.[1]

Im Jahr 2005 überschritt der wasserseitige Güterumschlag mit rd. 1,085 Millionen Tonnen (t) erstmals die Millionengrenze. Umgeschlagen werden hauptsächlich Erd- und Mineralöl sowie Erze und Metallabfälle. Im Jahr 2015 wurden nur noch 887.000 t umgeschlagen, 2014 waren es noch 1,83 Mio. t.[2]

Wegen des steigenden Güterumschlages wurde 2011 der Kai erweitert.

Es bestehen Verkehrsanbindungen an den Bahnhof Ehrang sowie an die Bundesstraßen B 53 und B 52. Nächstgelegene Autobahnen sind die A 64 (Richtung Luxemburg), die A 602 (Richtung Trier) und die A 1 (über das Autobahndreieck Moseltal).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Category:Port of Trier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zweckverband Wirtschaftsförderung im Trierer Tal
  2. Frank Binder: Frachtrückgang in pfälzischen Häfen. In: Täglicher Hafenbericht vom 30. März 2016, S. 4

Koordinaten: 49° 47′ 37,3″ N, 6° 41′ 51,6″ O