Tullio De Piscopo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tullio De Piscopo mit Tony Esposito
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1][2][3][4][5]
50 – Musica senza padrone
  IT 51 19.11.2015 (2 Wo.)
Singles
Stop Bajon (Primavera)
  DE 12 26.11.1984 (17 Wo.)
  AT 4 15.09.1984 (8 Wo.)
  UK 58 28.02.1987 (4 Wo.)
Andamento lento
  IT 4 11/1988 (24 Wo.)
E allora e allora
  IT 19 12/1989 (5 Wo.)
Jastaò
  IT 9 32/1990 (15 Wo.)

Tullio De Piscopo (* 24. Februar 1946 in Neapel, Italien) ist ein italienischer Perkussionist, Popsänger und Fusionmusiker.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Piscopo studierte am Konservatorium Musik und experimentierte bereits in den 1970er Jahren mit Synthesizern. Er arbeitete mit Gerry Mulligan, Astor Piazzolla, Gato Barbieri, Aldemaro Romero, Lucio Dalla, Pino Daniele und verfasste Filmmusiken. Aus der Verknüpfung von Folk-Elementen mit Jazz und elektronischer Musik entstand ein besonderer Stil. Seiner großen Bekanntheit in Italien hatte De Piscopo die Zusammenarbeit mit Jazzgrößen wie Quincy Jones, Billy Cobham, Bob James und Stéphane Grappelli zu verdanken. Auf seinem 1984er Album Acqua e viento spielte er u. a. mit Don Cherry und Famoudou Don Moye. Die Single Stop Bajon (Primavera) konnte sich in einigen europäischen Ländern in den Singlecharts platzieren.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1984: Acqua e viento
  • 1985: Eastern Passage
  • 1988: Andamento lento
  • 1992: In concerto (Butterfly)
  • 2001: Planet Jazz (Splasc(H) Records)
  • 2007: Stop Bajon – Best Of (ZYX)
  • 2008: Bona Jurnata (Capriccio Records)

weitere Alben (unsortiert)

  • Album (Coasta Est)
  • Bello Carico
  • Classic in Jazz (Amiata)
  • Cosmopolitanta
  • De Piscopo
  • Pasio’n Mediterranea
  • Zzacotturtaic (Fonit-Cetra Records)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1976: Semplicità (Carosello)
  • 1984: Stop Bajon (Primavera) (Dum Dum)
  • 1985: E fatto ’e sorde! E?
  • 1988: Andamento lento (Costa Est)
  • 1989: E allora e allora (Costa Est)
  • 1990: Jastaò (Costa Est)
  • 1991: Oulele’ magidi’ (EMI)
  • 1993: Qui gatta ci cova (Flying)
  • 1996: Primavera (Stop Bajon ’96) (ZYX)
  • 2004: Primavera 2004 (Stop Bajon) (House Nation)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tullio de Piscopo in den DE-Charts
  2. Tullio de Piscopo in den AT-Charts
  3. Tullio de Piscopo in den UK-Charts
  4. M&D-Chartarchiv. Musica e dischi, abgerufen am 19. August 2015 (italienisch, kostenpflichtiger Abonnement-Zugang).
  5. Diskografie bei italiancharts.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]