Tunesische Frauen-Handballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tunesien
Tunisia
FTHB-Logo
Spitzname(n) The Carthage Aigles
Verband Fédération Tunisienne de Handball
Konföderation CAHB
Trainer Issam Lahyani
Handball-Weltmeisterschaft
Teilnahmen 8 von 23 (Erste: 1975)
Bestes Ergebnis 12. (1975)
Handball-Afrikameisterschaft
Teilnahmen 18 (Erste: 1974)
Bestes Ergebnis Afrikameister (1974, 1976, 2014)
(Stand: 7. März 2012)

Die tunesische Frauen-Handballnationalmannschaft vertritt Tunesien bei Länderspielen und internationalen Turnieren. Die Mannschaft zählt nach Angola zu den erfolgreichsten Handballteams auf dem afrikanischen Kontinent.

In den Jahren 1974, 1976 und 2014 konnte man den Gewinn der Afrikameisterschaft feiern, während 1981, 2006, 2010, 2012 und 2016 immerhin der Finaleinzug gelang.

1975 nahm die Mannschaft erstmals an einer Weltmeisterschaft teil; dabei erreichte sie mit dem 12. Platz ihr bis heute bestes Ergebnis.

Teilnahme an internationalen Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Handball-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Handball-Afrikameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader: Weltmeisterschaft 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aya Ben Abdallah (Club Africain Tunis), Fatma Bouri (Club Africain Tunis), Senda Chekir (Megrine Sport HBF), Amal Hamrouni (ASF Sfax), Boutheïna Amiche (ASF Sfax), Echraf Abdallah (Megrine Sport HBF), Mouna Jlezi (Club Africain Tunis), Rakia Rezgui (Club Africain Tunis), Fadia Omrani (Club Africain Tunis), Ines Jaouadi (ASF Teboulba), Mouna Chebbah (Chambray Touraine Handball), Sondes Hachana (ASF Teboulba), Ines Khouildi (HCM Râmnicu Vâlcea), Oumayma Dardour (Club Africain Tunis), Manel Kouki (Stella Sports HB), Takoua Chabchoub (OGC Nizza)

Bekannte ehemalige Spielerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]