UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1948

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 38. UCI-Bahn-Weltmeisterschaften fanden vom 23. bis 29. August 1948 auf der 400 Meter langen Rennbahn im Olympiastadion von Amsterdam statt. Die Wettkämpfe waren gut besucht. Allein zum Finale im Steherrennen kamen 50 000 Zuschauer. Deutsche Fahrer waren nicht am Start infolge des Zweiten Weltkriegs.

Am erfolgreichsten war die italienische Mannschaft mit zwei Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille. Allerdings verursachten italienische Fahrer auch einen Eklat beim Verfolgungsrennen der Profis: Im Halbfinale gegen seinen Landsmann Fausto Coppi gab Antonio Bevilacqua ohne ersichtlichen Grund auf, offensichtlich, um diesem den Vortritt für das Finale zu lassen. Auch hätte das zur Folge gehabt, dass Coppi relativ ausgeruht in den folgenden Finallauf gegen den Niederländer Gerrit Schulte hätte gehen können. Die Zuschauer empörten sich laut und warfen ihre Sitzkissen auf die Radrennbahn. Erst die Entscheidung des Wettkampfgerichtes, Bevilacqua mit einer Geldstrafe von 2.500 Franken zu belegen sowie den Finallauf um 24 Stunden zu verschieben, beruhigte die Gemüter wieder.

Bei einer Umfrage urteilten die 35 akkreditierten Journalisten, die Offiziellen seien nicht kompetent gewesen, hätten die Reglements nicht gekannt, und die gesamten Meisterschaften seien schlecht organisiert gewesen. Besonders kritisierte der deutsche Illustrierte Radsport-Express, dass „ein bekannter Junker [gemeint war der Verbandspräsident Jonkheer Van den Berch van Heemstede], der seine Antipathie gegenüber der Presse schon bei anderen Gelegenheiten zur Schau trug […] zweifellos den Vogel abschoß, als er in Valkenburg [wo die Straßenrennen stattfanden] jeglichen Kredit für Telefonleitungen zur Pressetribüne verweigerte“.

Resultate der Berufsfahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Platz Land Athlet
Fliegerrennen über 1000 m 1 NiederlandeNiederlande Niederlande Arie van Vliet
2 FrankreichFrankreich Frankreich Louis Gérardin
3 FrankreichFrankreich Frankreich Georges Senfftleben
Steherrennen über 100 km 1 FrankreichFrankreich Frankreich Jean-Jacques Lamboley
2 ItalienItalien Italien Elia Frosio
3 BelgienBelgien Belgien August Meuleman
Einerverfolgung über 5000 m 1 NiederlandeNiederlande Niederlande Gerrit Schulte 6.21,9
2 ItalienItalien Italien Fausto Coppi 6.25,4
3 ItalienItalien Italien Antonio Bevilacqua 6.25,0

Resultate der Amateure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Platz Land Athlet Zeit
Fliegerrennen über 1000 m 1 ItalienItalien Italien Mario Ghella 12,5 (1)
12,0 (2)
2 DanemarkDänemark Dänemark Axel Schandorff
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Reg Harris 12,9 (1)
12,6 (2)
Einerverfolgung über 4000 m 1 ItalienItalien Italien Guido Messina 5.18,7
2 AustralienAustralien Australien Sydney Patterson[1] 5.22,0
3 FrankreichFrankreich Frankreich Charles Coste 5.22,8

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Illustrierte Radsport-Express gibt Jules Dupont (gemeint ist wohl Jacques Dupont) fälschlicherweise als Zweiten an.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Illustrierter Radsport-Express, 1948

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]