uMshwathi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
uMshwathi
uMshwathi Local Municipality
Map of KwaZulu-Natal with uMshwathi highlighted (2011).svg
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz KwaZulu-Natal
Distrikt uMgungundlovu
Sitz Wartburg
Fläche 1817,9 km²
Einwohner 106.374 (Oktober 2011)
Dichte 59 Einwohner pro km²
Schlüssel KZN221
ISO 3166-2 ZA-ZN
Webauftritt www.umshwathi.gov.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Marshal Gwala
Partei Inkatha Freedom Party

Koordinaten fehlen! Hilf mit.

uMshwathi (auch uMshwati, engl. uMshwathi Local Municipality) ist eine Gemeinde im südafrikanischen Distrikt uMgungundlovu in der Provinz KwaZulu-Natal. Verwaltungssitz der Gemeinde ist Wartburg. Marshal Gwala ist der Bürgermeister.[1] Die IFP stellt die Mehrheit im Gemeinderat.[2]

Der Name der Gemeinde kommt vom uMshwati River, der durch die Gemeinde fließt.[3] 2011 hatte die Gemeinde 106.374 Einwohner. Sie deckt ein Gebiet von 1818 Quadratkilometern ab.[4] Städte in der Gemeinde sind Wartburg, New Hanover, Cool Air und Dalton.[4]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

uMshwathi liegt im Zentrum KwaZulu-Natals. Die Gemeinde grenzt im Norden an Umvoti, im Osten an Ndwedwe und im Süden an eThekwini, Mkhambathini und Msunduzi. Westlich von uMshwathi liegt uMngeni und nordwestlich Mpofana.

In uMshwathi gibt es zwei Stauseen, den Albert Falls Dam und den Nagle Dam.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

uMshwathi hat ein starkes deutsches Erbe, das man an vielen Ortsnamen erkennen kann. Mitte des 19. Jahrhunderts kamen Bauern, Missionare und weitere Siedler aus Deutschland, um sich hier niederzulassen. Orte mit deutschen Namen sind zum Beispiel Harburg, Kirchdorf, New Hanover, Lillienthal, Schroeders und Hermannsburg. Namensgeber des Hauptorts der Gemeinde ist die deutsche Wartburg, in der Martin Luther die Bibel ins Deutsche übersetzte.[6]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

uMshwati ist zentral gelegen und hat über die N2 und die N3 eine gute Verkehrsanbindung. Außerdem liegt die Gemeinde nur 30 Kilometer von Pietermaritzburg, der Hauptstadt KwaZulu-Natals, entfernt. Der Zuckerrohranbau ist auch über die Gemeinde hinaus von Bedeutung und das wichtigste wirtschaftliche Standbein. Des Weiteren gibt es Nutzwälder, Vieh- und Geflügelzucht.[5]

Wichtige Unternehmen in der Gemeinde sind Sappi, Mondi, Triple AAA, Union Corp und Illovo,[5] die sich rund um die Landwirtschaft angesiedelt haben.[6]

Für den Tourismus ist der Wartburger Hof, ein deutsches Hotel und Restaurant, bedeutend.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Contact information: Umshwati Local Municipality (englisch) Government Communication and Information System. Abgerufen am 1. Mai 2010.
  2. Municipalities of the Republic of South Africa. Contact Details and Council Information. Department: Cooperative Governance – Republic of South Africa, 27. September 2010, abgerufen am 7. August 2013 (PDF; 997 KB, englisch).
  3. South African Language – Place Names (englisch) Abgerufen am 1. Mai 2010.
  4. a b uMshwathi bei localgovernment.co.za (englisch), abgerufen am 5. Januar 2016
  5. a b c uMshwathi Municipality (englisch) Global Africa Network (Pty) Ltd. Abgerufen am 1. Mai 2010.
  6. a b c KwaZulu-Natal Top Business (Hrsg.), uMshwathi Municipality.