Ulrike Baumöl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulrike Baumöl (* ) ist Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Informationsmanagement (B*IMA) der Fernuniversität in Hagen.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ulrike Baumöl studierte von 1987 bis 1992 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Dortmund und wurde dort anschließend 1998 bei Thomas Reichmann mit einer Dissertation zum Thema „Effiziente Softwareentwicklung - Eine Controlling-Konzeption und instrumentelle Ausgestaltung für die Anwendungssoftwareentwicklung“ promoviert. Von 1999 bis 2002 hatte sie die Studienleitung des Executive Master of Business Administration in Business Engineering (EMBE) an der Universität St. Gallen inne. 2002 war sie als Gastforscherin bei der Forschungsgruppe „Gesellschaft und Technologie“ der DaimlerChrysler AG in Berlin tätig. 2003 war sie Visiting Scholar an der Leavey School of Business der Santa Clara University und Gastdozentin an der Haas School of Business, University of California, Berkeley. Mit einer Habilitationsschrift zum Thema „Situative Methodenkonstruktion für die organisationale Veränderung - Entwicklung eines Methodenkonstruktionsverfahrens auf Grundlage einer Klassifikationstheorie für Veränderungsprojekte“ wurde ihr im Sommer 2004 an der Universität St. Gallen die Lehrberechtigung für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsinformatik verliehen.[1] Von 2004 bis 2006 war sie Applikationsarchitektin für die Finanz-, Risiko- und Vermögensverwaltungssysteme in der Informatik der Swiss Life[2] und zuständig für das Projektportfolio-Management in diesem Bereich. 2006 folgte sie dem Ruf als Universitätsprofessorin an die Fernuniversität in Hagen.[1]

Schwerpunkt der Lehre und Forschung von Ulrike Baumöl ist das Umfeld des „Business-IT-Alignment“. Dabei wird auf das Business Engineering als interdisziplinärer Ansatz zur methodenbasierten Koordination von Unternehmenssteuerung und Informationstechnologie abgestützt. Hauptsächliche Themenbereiche ihrer Forschung sind

  • Entscheidungsunterstützung im Sinne eines „Intelligent Decision Support“ mit dem Schwerpunkt Referenzmodellierung und intelligente Systeme
  • Informations- und Kommunikationsmanagement in verteilten Organisationen
  • Methodenkonstruktion für Business Engineering-Projekte[3]

Baumöl ist Mitherausgeberin der Fachzeitschrift „Controlling“[4] und gründete während ihrer Zeit an der Universität St. Gallen gemeinsam mit Reinhard Jung, einem Professor an der Universität St. Gallen, das IT-Beratungsunternehmen IARDA GmbH.[2] Seit Oktober 2016 ist Baumöl Prodekanin der Fakultät Wirtschaftswissenschaft der Fernuniversität Hagen.[5]

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literaturübersichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Website von Ulrike Baumöl am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Informationsmanagement der Fernuniversität in Hagen
  2. a b Swiss IT Leadership Forum Programm 2010.
  3. Profil des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Informationsmanagement der Fernuniversität in Hagen
  4. Über die Zeitschrift „Controlling“
  5. Neue Prodekanin der Fakultät Wirtschaftswissenschaft. In: Fernuniversität in Hagen. Oktober 2016.