Unique II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unique II, zeitweise Unique 2 geschrieben, war ein österreichisches Eurodanceprojekt, das in den 1990er-Jahren mit der Coverversion zu Break My Stride von Matthew Wilder auch international große Erfolge feiern konnte.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unique II wurde 1992 von den beiden Produzenten Erwin Geppner und Werner Freistätter gegründet. Gemeinsam mit Sandy Cooper (Sängerin) und Def-Tone (Rapper) entstand die erste Single "Iko, Iko" welche direkt die Top-Ten der Österreichischen Charts erreichte und zu einem Sommerhit wurde. Bereits kurze Zeit später lernten die Produzenten Jade Davis (Vocals) und B-Nice (Rap+Vocals) kennen und es entstand der Song "Loveline", der bis auf Platz 2 der Österreichischen Charts kam. Auch das erste Album "Internity" erreichte schnell die Top 10. 1996 folgte dann der internationale Durchbruch: die UNIQUE II-Version des Matthew Wilder-Klassikers "Break My Stride" wurde nicht nur Nummer 1 in Österreich, sondern erzielte Top-Chartplatzierungen u. a. in Australien, Kanada, Skandinavien, Südafrika, Italien etc.

Weitere Single-Hits, das zweite Album "Level II" folgten und die österreichische Dance-Formation UNIQUE II war weltweit in TV-Shows, in Clubs und auf Festivals zu sehen. 1999 verließ Jade Davies & B-Nice Unique II um sich Ihren Solo Karrieren zu widmen. So entstand das neue Album im Jahr 2000 gemeinsam mit den Sängern Sheila Fernandez und Christian Troy. Das Album und die gleichnamige Single "Forever" erreichten abermals die Top 10. Noch bis 2003 folgten weitere Titel wie "2 be as one" "Colours", eine Best Of Album "The Gold Experience" und zahlreiche Auftritte. "Unique II" war die bisher erfolgreichste Dance-Pop-Formation Österreichs und erhielt zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
1993 Internity 25
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1993
1996 Level II 17
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1996
2000 Forever – The Album 28
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 2000
(vs. Sheila Fernandez)

Kompilationen

  • 2002: Best Of: The Golden Experience

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
1992 Iko Iko
Internity
8
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1992
1993 Loveline
Internity
2 Gold
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1993
1996 Break My Stride
Level II
1 Platin
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1996
Do What You Please
Level II
6 Gold
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1996
1997 I Still Go On
Level II
12
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1997
Dance All Night
Level II
32
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1997
2000 Forever
Forever – The Album
8
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 2000
(vs. Sheila Fernandez)
The Way I Need To Go
Forever – The Album
35
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 2000
(vs. Sheila Fernandez)
2001 Take Me Higher
Forever – The Album
43
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2001
(vs. Sheila Fernandez)
Colours
Forever – The Album
32
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 2001
(vs. Sheila Fernandez)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 1997: für die Single Break My Stride

Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 1997: für die Single Break My Stride

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! G 1 70.000 aria.com.au
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 1 0! P 7.500 nztop40.co.nz
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 2 1 100.000 ifpi.at
Insgesamt 3 2

Ende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erwin Geppner erkrankte schwer an ME und kann daher keine neue Musikstücke mehr produzieren.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: AT
  2. Über Uns • ME/CFS Hilfe Österreich. In: ME/CFS Hilfe Österreich. (cfs-hilfe.at [abgerufen am 25. März 2018]).