Liste der Musikhochschulen und Konservatorien in Österreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dies ist eine Liste der Musikhochschulen und Konservatorien in Österreich.

Das Konservatorium ist im österreichischen Bildungssystem eine berufsbildende Schule mit Statut, für die Ausbildung zum Musikerberuf. Die früher auch dort praktizierte Ausbildung zum Musiklehrer bedarf heute einer Hochschulbildung (Lehramtsstudium) und findet an der Musikhochschule statt. Andererseits bieten inzwischen auch einige Konservatorien Studiengänge an, gewinnen also ebenfalls Hochschulcharakter, oder wurden gänzlich in Universitätsform übergeführt.

Universitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Universitäten für Musik und darstellende Kunst gemäß Universitätsgesetz

Universitäten für Musik und darstellende Kunst gemäß Universitätsakkreditierungsgesetz

Konservatorien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staatliche Landeskonservatorien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Salzburger Landeskonservatorium ist das Mozarteum, das oberösterreichische die Bruckneruni, das Wiener die KONSuni.

Konservatorien mit Öffentlichkeitsrecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Institute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webseite des Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Graz; Augustinum: Konservatorium für Kirchenmusik, katholische-kirche-steiermark.at
  2. Webseite des Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz
  3. Webseite des Diözesankonservatorium für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien@1@2Vorlage:Toter Link/www.kirchenmusik-wien.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. http://www.richard-wagner-konservatorium.at
  5. Strukturwandel an den öffentlich-rechtlichen Konservatorien Österreichs infolge des Bologna-Prozesses – drei Beispiele: Josef Matthias Hauer Konservatorium und Musikschule der Stadt Wiener Neustadt, Joseph Haydn Konservatorium des Landes Burgenland, Konservatorium Wien Privatuniversität. Diplomarbeit 2008, abgerufen am 20. Mai 2015.