Universitätszentrum Rottenmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Universitätszentrum Rottenmann
Logo
Aktivität 2000 – 2017
Trägerschaft staatlich
Ort Rottenmann, Österreich
Website http://www.uzr.at/

Das Universitätszentrum Rottenmann (Kurzform: UZR) war eine gemeinsame Außenstelle der Technischen Universität Graz und der Universität Linz in der obersteirischen Stadt Rottenmann.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das UZR nahm im Jahr 2000 seinen Betrieb auf. Es handelte sich um eine gemeinsame Außenstelle von zwei Mutteruniversitäten, das Lehrpersonal wurde von beiden gemeinsam gestellt, bei Graduierungen waren Vertreter beider Rektorate anwesend. Die Region in der Obersteiermark mit Leoben und Ennstal wurde als Forschungslandschaft und Kompetenzregion für clean technology gefördert.[1] Zusammenarbeit bestand auch mit dem steirischen Gründerzentrum Science Park Graz.

Im Sommer fand am UZR eine KinderUni statt, die Kindern den Umgang mit und den Erwerb von Wissen näherbringen sollte. Der Start dieses Projektes erfolgte am 19. Juli 2010 im Beisein der zuständigen Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder.[2]

Im Rahmen eines Projektes des Kunstfestivals regionale fand im August 2010 eine aufsehenerregende Abschlussprüfung für Geoinformations-Technologie in 1.600 m Seehöhe statt, eine Absolventin des UZR betreute den „Grenzgang“, bei dem rund 3.000 Menschen die Außengrenze des Bezirkes Liezen umwanderten. Die Gruppe wurde rund um die Uhr per GPS lokalisiert und angeleitet, das Kunstprojekt konnte von Außenstehenden per Website verfolgt werden.[3][4][5]

Das Universitätszentrum Rottenmann wurde am 30. Juni 2017 geschlossen.

Berufsbegleitendes Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften (sechs Semester, Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften, abgekürzt BSc)
  • Masterstudium Recht und Wirtschaft für TechnikerInnen (vier Semester, Master of legal and business aspects in technics, abgekürzt MLBT)
  • Fernstudien der FernUniversität Hagen

Ab Herbst 2010 wurde ein berufsbegleitendes Studium der Wirtschaftswissenschaften in Kooperation mit der Johannes Kepler Universität angeboten. Im Herbst 2012 wurden zusätzlich das Masterstudium Recht und Wirtschaft für TechnikerInnen und die Fernstudien der FernUniversität Hagen am Universitätszentrum eingeführt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rottenmann: Der Kampf um das Universitätszentrum ist eröffnet, Ausseer Regionalfernsehen, arf.at, 22. November, 2010
  2. KinderUni am UZR Rottenmann erfolgreich gestartet, Pressemitteilung Mag. Kristina Edlinger-Ploder, politik.steiermark.at → Die Regierungsmitglieder
  3. Magisterprüfung auf 1.600 Meter Seehöhe, derStandard.at, 17. August 2010
  4. KinderUni am UZR Rottenmann feiert ihre ersten Absolventen. In: Rottenmanner Stadtkurier 36. Jahrgang, Ausgabe 3, Rottenmann, September 2010, S. 14 (pdf, rottenmann.at)
  5. Zum Magister-Titel auf 1.637 m. Berufsbegleitend studieren UZR-Studentin legt Abschlussprüfung im Toten Gebirge ab. In: Rottenmanner Stadtkurier 36. Jahrgang, Ausgabe 3, Rottenmann, September 2010, S. 15 (pdf, rottenmann.at)