Unter vier Augen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Unter vier Augen
Produktionsland DeutschlandDeutschland Deutschland
Jahr(e) seit 2002
Produktions-
unternehmen
Bayerischer Rundfunk
Länge 30 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
staffelweise wöchentlich, jeden Freitag/Samstag
Genre Talk, persönliches Gespräch
Moderation
Erstausstrahlung 10. Januar 2002 auf Bayerisches Fernsehen

Unter vier Augen ist eine im Sujet einer Talkshow gestaltete Sendung des Bayerischen Fernsehens, die entsprechend dem Titel zwei Personen bestreiten, die Moderatorin und ein Gesprächsgast.

Konzept und Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 30-minütige Sendung bzw. das Gespräch Unter vier Augen trägt im Wesentlichen biographische Züge. Der Gast erzählt von sich selbst und von Begegnungen mit anderen, er schildert Erlebnisse, Eindrücke und Erkenntnisse aus seinem Leben, von seiner frühen Kindheit bis heute. Zusammen mit der Moderatorin beleuchtet der Gesprächsgast sein privates und berufliches Leben. Gemäß dem Konzept der Sendung soll der Gast in dem Vieraugengesprächs in vertrauter Atmosphäre dem Zuschauer Einblicke in sein Leben gewähren und auf diese Weise ein ganz persönliches Bild von sich vermitteln.

Die Gäste der Sendung kommen meist aus der bayerischen Kabarett-, Comedy- oder Schauspielszene, aber auch zahlreiche andere Promis waren bereits Gast in der Sendung. In seltenen Fällen (z. B. bei bekannten Paaren) sind zwei Gäste in der Sendung. Auch wenn gelegentlich ein Gespräch unter sechs Augen stattfindet, bleibt der Titel der Sendung Unter vier Augen.

Bis Januar 2012 lief die Talkshow Unter vier Augen freitags von 23:30 bis 00:00 Uhr und ging staffelweise in Sendung. Seit Februar 2013 wird sie jeweils samstags von 16:15 Uhr bis 16:45 Uhr ausgestrahlt.

Moderatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit präsentieren abwechselnd Nina Ruge und Sabine Sauer die Sendung.

In der Vergangenheit moderierten auch Heike Götz, Wolfgang Binder, Werner Schmidbauer, Andrea Grießmann, Michaela Haas, Eva Mähl und Sabrina Staubitz die Sendung Unter vier Augen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]