Usinger Anzeiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Usinger Anzeiger
Usinger Anzeiger Logo.svg
Beschreibung Lokalzeitung
Verlag Taunus Verlag Wagner Druck GmbH & Co
Erstausgabe 1. Juni 1866
Erscheinungsweise Montag bis Samstag
Verkaufte Auflage 4398 Exemplare
(IVW 4/2020, Mo–Sa)
Chefredakteur Frank Kaminski (Redaktionsleiter)
Weblink Usinger Anzeiger

Der Usinger Anzeiger ist eine Lokalzeitung im Usinger Land (Hessen) und berichtet seit 1866 über regionale und nationale Geschehnisse. Die verkaufte Auflage beträgt 4398 Exemplare.[1] Wichtigster lokaler Wettbewerber ist die Taunus Zeitung.

Die Zeitung ist mit Redaktionen in Usingen, Grävenwiesbach, Neu-Anspach, Wehrheim, Schmitten und Weilrod vertreten.

Gemeinsam mit dem Gelnhäuser Tageblatt, dem Gießener Anzeiger, dem Lauterbacher Anzeiger und dem Kreis-Anzeiger gehört der Usinger Anzeiger zur Zeitungsgruppe Zentralhessen.

Der Usinger Anzeiger ist Mitglied im BDZV.

Auflage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Usinger Anzeiger hat wie die meisten deutschen Tageszeitungen in den vergangenen Jahren an Auflage eingebüßt. Die verkaufte Auflage ist in den vergangenen 10 Jahren um durchschnittlich 1,9 % pro Jahr gesunken. Im vergangenen Jahr hat sie um 2,8 % abgenommen.[2] Sie beträgt gegenwärtig 4398 Exemplare.[3] Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 93,5 Prozent.

Entwicklung der verkauften Auflage[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. laut IVW, viertes Quartal 2020, Mo–Sa (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  2. laut IVW (online)
  3. laut IVW, viertes Quartal 2020, Mo–Sa (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  4. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.eu)