VDE-Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VDE VERLAG GMBH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1947
Sitz Berlin
Leitung Margret Schneider, Stefan Schlegel
Website www.vde-verlag.de

Der VDE Verlag GmbH ist ein deutscher Fachverlag für Elektrotechnik und Informationstechnik. Der Gesellschafter des Verlages ist der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE).

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standorte des Verlages befinden sich in Berlin und Offenbach. Die Geschäftsführung hat Ihren Sitz in Berlin. Im denkmalgeschützten VDE-Haus (Architekt: Hans Hertlein) in der Bismarckstraße 33, nahe der Deutschen Oper, befinden sich außerdem zentrale Bereiche des Verlages wie Kundenservice, Marketing & Vertrieb, Seminare, IT, Rechnungswesen und die Auslieferung. Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich die hauseigene Fachbuchhandlung "Technothek". Zeitschriftenverlag, Seminare und Buchlektorat bilden am Standort Offenbach den redaktionellen Mittelpunkt des Verlages.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einer Lizenz zur Herausgabe der etz Elektrotechnik + Automation wurde am 15. September 1947 der Verlag von Kurt Fischer und Hans Hasse in Wuppertal gegründet. Beide waren mit einem Stammkapital von jeweils 20.000 Reichsmark beteiligt. 1948 wurde eine Niederlassung in der Charlottenburger Bismarckstraße – heute noch Sitz des Verlages – errichtet. Bereits 1949 begann der Buchverlag seine Publikationstätigkeit. Nach dem Krieg erwarb der neu gegründete VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. in den Jahren 1950/51 die Geschäftsanteile der beiden Gründer.

Normen, VDE-Vorschriftenwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwerpunkt des Normenverlags bildet der Vertrieb des VDE-Vorschriftenwerkes mit mehr als 3000 gültigen DIN-VDE-Normen und -Entwürfen. Das Vorschriftenwerk wird in Papier, als DVD oder Online in der NormenBibliothek angeboten. Darüber hinaus können internationale Publikationen wie IEC-Normen, ISO/IEC-Publikationen, IECEE-Publikationen sowie CB-Bulletins erworben werden.

IEC-Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im IEC-Normenshop sind mehr als 8000 Publikationen der International Electrotechnical Commission – IEC nach kostenloser Registrierung zum Download und mit Bezahlung auf Rechnung erhältlich.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Buchverlag bietet ein Programm mit mehr als 650 lieferbaren Titeln und mehr als 100 Neuerscheinungen jährlich. Personen in technischen Berufen bzw. in deren Ausbildung, Weiterbildung oder Studium stehen dabei im Mittelpunkt des Interesses.

Zu den wichtigsten Publikationen gehören die anwendungsbezogenen Kommentare zu den DIN-VDE-Normen, die Titel der Reihe „VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich“. Thematisch werden folgende Fachgebiete bearbeitet:

  • Antriebstechnik
  • Automatisierungstechnik
  • Baurechtspraxis und Baumanagement
  • Bautechnik
  • Elektrische Energietechnik
  • Elektronik
  • Elektroplanung/Elektroinstallation
  • Elektrotechnik
  • Energieeffizientes Bauen
  • Energiesystemtechnik
  • Gebäudetechnik, TGA und Facility Management
  • Geodäsie/Vermessung
  • Geoinformatik/GIS
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Kältetechnik, Klimatechnik und Lüftungstechnik
  • Mess- und Prüftechnik
  • Photogrammetrie/Fernerkundung
  • Verkehrsplanung

Im Jahr 2010 wurde das Technikprogramm der Marken C. F. Müller, Hüthig und Wichmann der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH aus Heidelberg übernommen.

Seminare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Beginn des Jahres 2014 erweitern Seminare das Portfolio des VDE VERLAGs. Der vor mehr als 40 Jahren im VDE gegründete Bereich, zählt mittlerweile zu den führenden Weiterbildungsanbietern und bietet seinen Kunden aus Industrie, Handwerk, öffentlichem Dienst und Privatpersonen maßgerechte Seminare und Foren. Das Themenspektrum der mehr als 500 Veranstaltungen reicht von Techniktrends über Normungs- und Sicherheitsthemen bis zu Management- und Rechtsthemen.

Zeitschriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag publiziert die Elektrotechnische Zeitschrift etz Elektrotechnik + Automation, die Zeitschriften building & automation für das Elektrohandwerk, die "openautomation – Märkte Trends Innovationen" für den Bereich der Automatisierung sowie die Fachzeitschriften für Geodäsie und Geoinformatik "avn. – allgemeine vermessungs-nachrichten" und die "GIS-Zeitschriften", bestehend aus gis.BUSINESS und gis.SCIENCE.

Proceedings und Tagungsberichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der VDE VERLAG publiziert jährlich rund 30 Tagungsbände mit mehr als 1.500 Fachbeiträgen. Insgesamt wurden bislang mehr als 16.500 Fachbeiträge veröffentlicht (Stand: November 2014). Schwerpunkte bilden die Fachberichte des VDE (Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e. V.) selbst sowie seiner Fachgesellschaften ETG (Energietechnische Gesellschaft), ITG (Informationstechnische Gesellschaft) und GMM (VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik, Mikrosystem- und Feinwerktechnik).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]