Verwaltungsgericht Freiburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von VG Freiburg)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Verwaltungsgericht Freiburg ist eines von vier Verwaltungsgerichten des Landes Baden-Württemberg.

Das Amtsgebäude

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verwaltungsgericht Freiburg hat seinen Sitz in Freiburg. Der Gerichtsbezirk erstreckt sich auf den Regierungsbezirk Freiburg. Dieser umfasst die drei Regionen Hochrhein-Bodensee, Südlicher Oberrhein und Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Instanzenzug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verwaltungsgericht Freiburg ist dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim untergeordnet. Diesem wiederum ist das Bundesverwaltungsgericht übergeordnet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Landesverordnung des Landes Baden wurden 1947 drei unterste Verwaltungsgerichte in Freiburg, Baden-Baden und Konstanz geschaffen. 1958 wurde jedem Regierungsbezirk in Baden-Württemberg ein Verwaltungsgericht zugeordnet. Das Verwaltungsgericht Freiburg war ab da für den Regierungsbezirk Südbaden zuständig. In der Nachkriegszeit hatte das Gericht vorübergehend zehn Kammern. Durch Zuständigkeitsverlagerungen an die Sozialgerichte sank die Zahl auf die heutigen sechs Kammern.

Gerichtsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst wurde eine Geschäftsstelle im Landratsamt eingerichtet. Ende 1949 bezog das Gericht ein Gebäude in der Zasiusstraße. Es folgten mehrere Umzüge bis 1958 ein Gebäude in der Dreisamstraße Gerichtssitz wurde. 1978 folgte ein Anbau, zwischenzeitlich gab es Außenstellen in der Talstraße und der Basler Straße. Seit 2001 ist das Verwaltungsgericht in einem Neubau auf dem ehemaligen Gelände des Kepler-Gymnasiums in der Habsburgerstraße untergebracht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 0′ 10″ N, 7° 51′ 17″ O