Valentine Arrieta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Valentine Arrieta (* 29. April 1990) ist eine Schweizer Leichtathletin. Sie ist spezialisiert auf den Sprint, sowohl auf Flachstrecken wie auch Hürdenlauf. Sie wurde zum Schweizer Leichtathletik-Youngster des Jahres 2006 und zur Westschweizer Nachwuchssportlerin 2007 gewählt.

Mit nur 16 Jahren vertrat sie beim Erstliga-Europacup 2006 in Prag die Schweiz im 200-Meter-Lauf als Jüngste des Teams, 2007 verbesserte sie über die gleiche Distanz den Schweizer U18-Rekord und holte die Silbermedaille beim Europäischen Olympischen Jugendfestival. 2008 verbesserte sie zusammen mit Marisa Lavanchy, Jacqueline Gasser und Grace Muamba den Schweizer Juniorinnenrekord der 4-mal-100-Meter-Staffel auf 45,41 s.

Nach zwei Jahren, in denen Arrieta weniger in Erscheinung getreten war, konnte sie sich 2011 im 400-Meter-Hürdenlauf für die Universiade und für die U23-Europameisterschaften qualifizieren, wo sie den Final erreichte. Zudem lief sie mit der 4-mal-100-Meter-Staffel einen neuen U23 Schweizer Rekord.

Arrieta wohnt im Kanton Neuenburg und startet für den CEP Cortaillod.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Schweizer Meisterin Juniorinnen 200-Meter-Lauf; Schweizer Hallen-Meisterin 200-Meter-Lauf; 21. Rang Junioren-Weltmeisterschaften 200-Meter-Lauf; 5. Rang Erstliga-Europacup 200-Meter-Lauf
  • 2007: Silbermedaille Europäisches Olympisches Sommer-Jugendfestival 200-Meter-Lauf; Goldmedaille Europäisches Olympisches Jugendfestival 4 × 100 m Staffel; 2. Rang Zweitliga-Europacup 200-Meter-Lauf
  • 2011: 7. Rang U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 400-Meter-Hürdenlauf; Schweizer Meisterin 400-Meter-Hürdenlauf

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]