Valstagna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Valstagna
Valstagna.jpg
Valstagna mit dem Fluss Brenta
Staat: Italien
Region: Veneto
Provinz: Vicenza (VI)
Gemeinde: Valbrenta
Koordinaten: 45° 52′ N, 11° 40′ OKoordinaten: 45° 51′ 42″ N, 11° 39′ 32″ O
Höhe: 157 m s.l.m.
Einwohner: 1.791 (31. Dez. 2017[1])
Patron: San Antonio abate
Kirchtag: 17. Januar
Telefonvorwahl: 0424 CAP: 36020

Valstagna (im zimbrischen Dialekt: Wallsteine) ist eine Fraktion der nordostitalienische Gemeinde (comune) Valbrenta in der Provinz Vicenza in Venetien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 35,5 Kilometer nordnordöstlich von Vicenza am Fluss Brenta an der orographisch rechten Talseite im Brentakanal, wie die südliche Fortsetzung der Valsugana genannt wird. Von Valstagna führt die Calà del Sasso, eine der größten Freitreppen Europas, auf die Hochebene von Asiago oder der Sieben Gemeinden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valstagna war bis 30. Januar 2019 eine eigenständige Gemeinde und bildet seitdem mit den ebenfalls aufgelösten Gemeinden Campolongo sul Brenta, Cismon del Grappa und San Nazario die neue Gemeinde Valbrenta.[2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Östlich des Ortes auf der anderen Uferseite des Flusses Brenta führt die Strada Statale 47 della Valsugana von Padua nach Trient. Der Bahnhof Carpanè-Valstagna (im Ort Carpanè bei San Nazario gelegen) liegt an der Bahnstrecke Trient–Venedig.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Brenta befindet sich hier eine Kanu- bzw. Kajak-Strecke.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Valstagna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Einwohnerzahl am Stichtag bezieht sich auf die ehemalige Gemeinde.
  2. Legge Regionale n. 3 del 24 gennaio 2019 - Bollettino Ufficiale della Regione del Veneto (italienisch) abgerufen am 26. Februar 2019