Vapor Trails

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vapor Trails
Studioalbum von Rush

Veröffent-
lichung(en)

Mai 2002

Label(s) Atlantic Records

Format(e)

CD

Genre(s)

Hard Rock

Titel (Anzahl)

13

Laufzeit

67 min. 16 sek.

Besetzung

Produktion

Rush und Paul Northfield

Studio(s)

Reaction Studios in Toronto

Chronologie
Test for Echo
(1996)
Vapor Trails Feedback
(2004)

Vapor Trails lautet der Titel des 17. Studioalbums, das die kanadische Rockband Rush im Mai 2002 veröffentlicht hat.

Nach den schweren Schicksalsschlägen, die Neil Peart verkraften musste, war es lange Zeit unsicher, ob sich Rush wieder zusammenfinden würden. Alex Lifeson und Geddy Lee machten sich daran, ihre Soloprojekte zu forcieren und notfalls getrennte Wege zu gehen. Nach einer Motorradtour durch die Staaten fühlte sich der Schlagzeuger bereit, die Vergangenheit ruhen zu lassen und sich zukünftig mit einem neuen Sound der Band auseinanderzusetzen.

Das Ergebnis ist Vapor Trails: Das erste Album seit Caress Of Steel 1975, das komplett ohne Keyboardklänge auskommt. Deshalb stehen bei den Songs die härter gewordenen Gitarrenriffs und die durchgängigen Basslines im Vordergrund.

Gleich der erste Track steigt mit einem Schlagzeug-Intro ein. Die positive Stimmung, die „Ceiling unlimited“ oder „How it is“ vermitteln, kontrastiert mit fast mystischen, traurigen Melodien wie bei „Ghost Rider“ (worin Neil Peart seine Amerika/Mexiko-Reise verarbeitete) oder „Nocturne“.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. One little Victory – 5:10
  2. Ceiling unlimited – 5:28
  3. Ghost Rider – 5:39
  4. Peaceable Kingdom – 5:22
  5. The Stars look down – 4:28
  6. How it is – 4:05
  7. Vapor Trail – 4:58
  8. Secret Touch – 6:35
  9. Earthshine – 5:38
  10. Sweet Miracle – 3:41
  11. Nocturne – 4:49
  12. Freeze (Part IV of Fear) – 6:21
  13. Out of the Cradle – 5:03

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]