Verkehrsbetriebsgesellschaft Passau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verkehrsbetriebsgesellschaft Passau mbH
Verkehrsbetriebsgesellschaft Passau logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Passau
Webpräsenz www.swp-passau.de
Eigentümer Stadtwerke Passau 100 %
Aufsichtsrat Oberbürgermeister Jürgen Dupper
Geschäftsführung Gottfried Weindler
Mitarbeiter 346 (2012)[1]
Linien
Bus 17
Anzahl Fahrzeuge
Omnibusse 39
Statistik
Fahrgäste 7,1 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 2,4 Mio. km pro Jahr
Haltestellen >200
Einwohner im
Einzugsgebiet
0,05
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 1
Sonstige Betriebseinrichtungen 4 Subunternehmer

Die Verkehrsbetriebsgesellschaft Passau mbH (VBP) ist der regionale Verkehrsbetrieb in Passau. Sie ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Stadtwerke Passau. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 betreibt sie den Stadtbusverkehr im Stadtgebiet auf elf Hauptlinien, vier Kleinbuslinien und dem Citybus.

Linien der VBP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell betreibt das Unternehmen elf Hauptlinien sowie vier Kleinbuslinien. Im Auftrag der VBP werden des Weiteren der Citybus und eine Sonderlinie zum Oberhaus betrieben, wobei diese beiden Linien nicht in den regulären Stadtbustarif integriert sind. Knotenpunkt des Stadtbussystems ist der ZOB, an dem Umsteigemöglichkeiten zwischen allen Linien sowie vielen Linien der RBO bestehen.[2]

Linie Strecke
1 Kohlbruck/Erlebnisbad ↔ Sankt Anton ↔ ZOB ↔ Ilzbrücke ↔ Grubweg ↔ Lindau
2 Kohlbruck/Erlebnisbad ↔ Sankt Anton ↔ ZOB ↔ Ilzbrücke ↔ Grubweg ↔ Zieglreuth
3 Achleiten ↔ Innstadt ↔ ZOB ↔ Ilzbrücke (nur stadteinwärts) ↔ Lindau ↔ Bäckerholz
4 Achleiten ↔ Innstadt ↔ ZOB ↔ Ilzbrücke ↔ Hals/Hochstein
5 Kohlbruck ↔ Kohlbruck Erlebnisbad ↔ Danziger Straße ↔ ZOB ↔ Eggendobl ↔ Hacklberg ↔ Ries ↔ Patriching
6 Kohlbruck ↔ Kohlbruck Erlebnisbad ↔ Danziger Straße ↔ ZOB ↔ Eggendobl ↔ Maierhof ↔ Schalding links der Donau (↔ Gaishofen)
7 Eichendorffstraße ↔ Neustift ↔ Danziger Straße ↔ ZOB ↔ Eggendobl ↔ Freudenhain/Hacklberg (alternierend) ↔ Ries
8 Kohlbruck/Erlebnisbad ↔ Vornholz ↔ Breslauer Straße ↔ Klinikum ↔ Universität ↔ ZOB ↔ Hauptbahnhof ↔ Heining ↔ Raiffeisenstraße ↔ Rittsteig ↔ Königschalding
9 Kohlbruck/Erlebnisbad ↔ Vornholz ↔ Königsberger Straße ↔ Klinikum ↔ Universität ↔ ZOB ↔ Hauptbahnhof ↔ Heining ↔ Raiffeisenstraße ↔ Rittsteig ↔ Königschalding (Stadteinwärtsfahrt ab Königschalding über Neustift)
10 Schalding rechts der Donau ↔ Raiffeisenstraße ↔ Neustift ↔ Hauptbahnhof ↔ ZOB
11 ZOB ↔ Hauptbahnhof ↔ Heining ↔ Raiffeisenstraße ↔ Eichendorffstraße ↔ Senefelderstraße
city Parkhaus Bahnhofstraße ↔ Hauptbahnhof ↔ ZOB ↔ Domplatz ↔ Römerplatz
K1 Mariahilfberg ↔ Innstadt ↔ ZOB ↔ Eggendobl ↔ Lüftlberg
K2 Lindental/Mühltal ↔ Innstadt ↔ ZOB ↔ Ilzbrücke ↔ Grubweg ↔ Sieglberg
K3 Klinikum ↔ Hochstraße ↔ ZOB ↔ Ilzbrücke nur stadteinwärts ↔ Schneckenbergstraße ↔ Lindau ↔ Sulzsteg / Am Högl
K4 ZOB ↔ Hauptbahnhof ↔ Danziger Straße ↔ Neustift ↔ Haus Waldesruh ↔ Sperrwies
Oberhausbus RathausplatzVeste Oberhaus saisonal betriebene Sonderlinie zwischen April und Oktober

Fuhrpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Solaris Urbino 12 der VBP

Der Fuhrpark besteht aus 39 Bussen der Marken Mercedes-Benz und Solaris. Eingesetzt werden Fahrzeuge der Typen Mercedes-Benz O 405 G, Mercedes-Benz Citaro O 530, O 530 G und O 530 GÜ (auch als Citaro 2) sowie Solaris Urbino 12 und Urbino 18. Auf den Kleinbuslinien K1-K4 werden Citaro K und Mercedes-Benz Sprinter eingesetzt. Auf der Citybus-Linie, die von einem Subunternehmen betrieben wird, kommen Kleinbusse der Marke Irisbus zum Einsatz.

Tarif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VBP tarifiert nach einem eigenen Haustarif. Ein Verkehrsverbund besteht nicht. Es werden Einzelfahrkarten, Mehrfahrtenkarten (acht Fahrten) und Zeitkarten angeboten.[3]

Für Studenten gilt das im Sommersemester 2013 eingeführte Passauer Semesterticket auf allen Linien der VBP.[4]

In den Bussen der VBP gelten ebenso das City-Ticket und damit die BahnCard 100 als Fahrschein[5], sowie das Bayernticket.[3]

Es besteht kein Verbund mit den Tarifen der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Passau (VLP).[6]

Subunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den 39 eigenen Bussen mietet die VBP noch etwa 25 Busse von Subunternehmen an. Das Reiseunternehmen Niedermayer fährt mit bis zu elf Stadtbussen, das Reiseunternehmen Eichberger mit bis zu zwölf (vorwiegend Mercedes-Benz Citaro 2). Die Kleinbuslinien werden von den Unternehmen Hubinger und Tausch befahren, hier sind zwei Mercedes-Benz Citaro K, ein Citaro 2 und drei Mercedes-Benz Sprinter im Einsatz. Der City-Bus und der Oberhausbus werden von Eichberger befahren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unternehmensdaten im Überblick. Stadtwerke Passau GmbH, abgerufen am 6. Mai 2015.
  2. Verkehrsbetriebsgesellschaft Passau:Linienplan, abgerufen am 14. November 2013
  3. a b Verkehrsbetriebsgesellschaft Passau: Fahrpreise, abgerufen am 14. November 2013
  4. Universität Passau: Semesterticket (Memento des Originals vom 20. November 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.uni-passau.de, abgerufen am 14. November 2013
  5. Verkehrsbetriebsgemeinschaft Passau: City-Ticket für Inhaber der BahnCard25, BahnCard50 und BahnCard100 gültig ab 14. Dezember 2008 (Memento des Originals vom 16. September 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stadtwerke-passau.de (PDF; 37 kB), abgerufen am 14. November 2013
  6. Verkehrsgemeinschaft Landkreis Passau:Beförderungsentgelte und Beförderungsbedingungen der VG Landkreis Passau (VLP) gültig vom 01.01.2013 an@1@2Vorlage:Toter Link/www.vlp-passau.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 1,6 MB), abgerufen am 14. November 2013