Verwaltungsgemeinschaft Lichtetal am Rennsteig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verwaltungsgemeinschaft Lichtetal am Rennsteig
Verwaltungsgemeinschaft Lichtetal am Rennsteig
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Lichtetal am Rennsteig hervorgehoben
Koordinaten: 50° 32′ N, 11° 12′ O
Basisdaten (Stand 2019)
Bestandszeitraum: 1994–2019
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Saalfeld-Rudolstadt
Fläche: 56,75 km2
Einwohner: 4004 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 71 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: SLF, RU
Verbandsschlüssel: 16 0 73 5002
Verbandsgliederung: 4 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Saalfelder Str. 4
98739 Lichte
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen
Lage der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
Verlauf des Rennsteigs

Die Verwaltungsgemeinschaft Lichtetal am Rennsteig war eine Verwaltungsgemeinschaft im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen (Deutschland). Der Verwaltungssitz befand sich in Lichte (Ortsteil Wallendorf).

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verwaltungsgemeinschaft bestand aus folgenden Gemeinden.

Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Lichtetal am Rennsteig
Gemeinde Lichte Piesau Reichmannsdorf Schmiedefeld
Bürgermeister Holger Koch Angelika Weigel Antje Büchner Ulrich Körner
Einwohner 1568 752 768 1009

Letzter Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft war Christoph Theis.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verwaltungsgemeinschaft wurde am 18. Juni 1994 unter dem Namen Verwaltungsgemeinschaft Lichte-Piesau-Schmiedefeld gegründet. Die Gemeinde Reichmannsdorf trat zum 4. November des gleichen Jahres bei. Die Umbenennung der Verwaltungsgemeinschaft erfolgte am 30. Dezember 2004, wodurch die Verwaltungsgemeinschaft ihren endgültigen Namen erhielt, der sich von der unmittelbaren Nähe zum Rennsteig und dem Tal der Lichte ableitete.

Zuvor waren die vier Gemeinden selbständig, jeweils mit eigener Gemeindeverwaltung, eigenem Gemeindeverwaltungssitz (Gemeindehaus) und Bürgermeister. Die Bürgermeister arbeiteten ehrenamtlich mit Aufwandsentschädigung.

Im Rahmen der Gebietsreform Thüringen 2018 und 2019 wurde die Verwaltungsgemeinschaft am 1. Januar 2019 aufgelöst. Lichte und Piesau wurden nach Neuhaus am Rennweg eingemeindet und wechselten somit in den Landkreis Sonneberg. Reichmannsdorf und Schmiedefeld sind in die Stadt Saalfeld/Saale eingemeindet worden.[1]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 14/2018, aufgerufen am 20. Mai 2019