Vetter Verkehrsbetriebe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Vetter Busunternehmen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vetter Busunternehmen GmbH
Vetter Verkehrsbetriebe logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Zörbig Ortsteil Salzfurtkapelle
Webpräsenz Webpräsenz
Geschäftsführung Thomas Vetter, Wolfdietrich Vetter, Birgit Vetter
Verkehrsverbund MDV
Mitarbeiter 650
Linien
Bus 72
Anzahl Fahrzeuge
Triebwagen 1
Omnibusse 192
Sonstige Fahrzeuge 29 Pkw u. a., 2 Schiffe
Statistik
Fahrgäste 20,4 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 19,4 Mio. km pro Jahr
Historisches Logo der Vetter GmbH

Die Vetter Verkehrsbetriebe GmbH (früher: Vetter Busunternehmen GmbH) ist ein regionales Verkehrsunternehmen aus Zörbig.

Vetter betreibt den regionalen Busverkehr im Landkreis Anhalt-Bitterfeld und in der Region Eilenburg/Bad Düben im Landkreis Nordsachsen. In der Lutherstadt Wittenberg ist das Unternehmen für den städtischen Busverkehr zuständig. Außerdem betreibt das Unternehmen als Eisenbahnverkehrsunternehmen die Bahnstrecke von Lutherstadt Wittenberg nach Bad Schmiedeberg im Personenverkehr (siehe Bahnstrecke Pratau–Torgau und Bahnstrecke Pretzsch–Eilenburg).

RegioSprinter in Bad Schmiedeberg

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1946 gründete Wolfgang Vetter das Unternehmen in Raguhn. 1950 erwarb das Unternehmen in Salzfurtkapelle ein Grundstück mit Werkstatt und Garagen (der heutige Betriebshof). 1965 wurde der Omnibusbetrieb in eine Kommanditgesellschaft mit Namen Vetter KG, Omnibus- und Mietwagenbetrieb Salzfurtkapelle umgewandelt. Im Rahmen einer Enteignungswelle in der DDR wurde das Unternehmen unter dem Namen VEB Omnibus- und Mietwagenbetrieb Salzfurtkapelle geführt, Wolfgang Vetter wurde Betriebsdirektor.

1990 übernahm Wolfgang Vetter nach der politischen Wende in der DDR wieder den Betrieb als Privateigentum und gründet die Vetter GmbH. 1990 wurde das Tochterunternehmen Vetter-Touristik Reiseverkehrsgesellschaft mbH gegründet und zu einem modernen Reiseunternehmen aufgebaut. 1991 gründete das Unternehmen zusammen mit dem Landkreis Bitterfeld und den Städten Bitterfeld und Wolfen die Regionalverkehr Bitterfeld-Wolfen GmbH (RVB) und 1993 die V-Bus als Tochterunternehmen der Vetter GmbH in der polnischen Stadt Żory. 2000 gründen die Vetter GmbH und die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH (MVB) die Verkehrsgesellschaft Magdeburger Umland mbH, die Hallesche Verkehrs AG (HAVAG) und die Vetter GmbH gründeten die Saalebus GmbH.

2004 wurde Thomas Vetter in die Geschäfts- und Betriebsleitung des Unternehmens aufgenommen.

2007 bedient die Vetter GmbH den Öffentlichen Personenverkehr im Landkreis Wittenberg. 2007 traten Kristin und Wolfdietrich Vetter in die Geschäftsführung der Personennahverkehrsgesellschaft Anhalt-Zerbst mbH ein.

2015 übernahm die Vetter-Tochter Regionalverkehr Bitterfeld-Wolfen im Zuge einer gewonnenen Ausschreibung im Landkreis Nordsachsen den Regional- und Stadtbusverkehr in der Region Eilenburg von der Transdev-Tochter SaxBus Eilenburger Busverkehr. Vetter übernahm den Eilenburger Betriebshof und eröffnete am Standort ein weiteres Kundenbüro.

Neuer Wittenberger Busverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Namen Neuer Wittenberger Busverkehr wird seit 2007 der Stadtbusverkehr in Wittenberg vermarktet. Der ehemalige Betreiber des Stadtbusverkehrs in Wittenberg bis 2006 war die Scalar Wittenberg Omnibusverkehr GmbH, die seit 2007 nur noch im Reiseverkehr tätig ist.

Liniennetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Region Lutherstadt Wittenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 10. Mai 2021

Linie Verbindung
X2 Bad Belzig – Niemegk – Kropstädt – Lutherstadt Wittenberg – Lutherstadt Wittenberg, Fleischerstraße
300 Coswig – Apollensdorf – Lutherstadt Wittenberg – Lutherstadt Wittenberg, Wöhlerstraße
301 Straach – Reinsdorf – Lutherstadt Wittenberg – Lutherstadt Wittenberg, Wöhlerstraße
302 Lutherstadt Wittenberg – Kropstädt – Zahna
303H Jessen – Schweinitz – Holzdorf
303W Apollendorf – Lutherstadt Wittenberg – Jessen
304 Lutherstadt Wittenberg – Wörlitz – Dessau
306 Lutherstadt Wittenberg – Kemberg – Bad Schmiedeberg
307 (Gräfenhainichen –) Oranienbaum – Wörlitz
310 Gräfenhainichen – Oranienbaum – Dessau
330 Gräfenhainichen – Möhlau (– Sollnitz)
331 Gräfenhainichen – Söllichau (– Bad Schmiedeberg – Kemberg)
332 Lutherstadt Wittenberg, Neustraße – Lutherstadt Wittenberg – Pratau – Wartenburg – Kemberg
333 Lutherstadt Wittenberg – Pretzsch – Bad Schmiedeberg
334 Gräfenhainichen – Kemberg (– Bergwitz)
335 Gräfenhainichen – Schleesen – Selbitz (– Bergwitz)
336 (Trebnitz –) Pretzsch – Bad Schmiedeberg
337 Bad Schmiedeberg – Söllichau – Kemberg
338 Lutherstadt Wittenberg, Neustraße – Pratau – Bergwitz – Kemberg
350 Reindorf – Griebo – Coswig – Klieken
351 Coswig – Thießen – Hundeluft – Jeber-Bergfrieden
352 Coswig – Göritz – Serno – Jeber-Bergfrieden
353 Coswig – Köselitz – Cobbelsdorf – Straach
354 Coswig – Möllendorf – Straach
355 Lutherstadt Wittenberg – Reinsdorf – Mochau – Lutherstadt Wittenberg
356 Lutherstadt Wittenberg – Straach – Köpnick – Lutherstadt Wittenberg
357 Lutherstadt Wittenberg – Bülzig – Klebitz – Zahna
358 Lutherstadt Wittenberg – Trajuhn – Mühlanger – Elster – Zahna
359 Elster – Seyda – Zahna
360 Jessen – Gentha – Seyda
361 Jessen – Schweinitz – Linda
362 Kleinkorga – Holzdorf – Annaburg
363 Jessen – Schweinitz – Klossa – Annaburg
364 Jessen – Plossig – Prettin – Annaburg
365 Jessen – Klöden – Elster

Region Bitterfeld-Wolfen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 10. Mai 2021

Linie Verbindung
400 Großpaschleben – Köthen – Wolfen – Bitterfeld
401 Bitterfeld – Greppin – Wolfen – Wolfen-Nord
404 Bitterfeld, Bahnhof – Zentrum – Bahnhof
405 Bitterfeld – Greppin – Steinfurth – Wolfen
406 Bitterfeld – Greppin – Krondorf – Wolfen
407 Bitterfeld – Bitterfeld, Chemiepark – Krondorf – Wolfen
408 Bitterfeld – Holzweißig – Sandersdorf – Wolfen
409 Bitterfeld, Bahnhof – Zentrum – Anhaltsiedlung
411 Wolfen – Raguhn – Möst – Dessau
412 Wolfen – Jeßnitz – Raguhn
413 Wolfen – Salzfurtkapelle – Lingenau – Thurland
414 Raguhn – Lingenau
415 Bitterfeld – Thurland – Salzfurtkapelle
416 Bitterfeld – Jeßnitz – Raguhn – Möst
420 Bitterfeld – Pouch – Krina – Gräfenhainichen
421 Muldenstein – Pouch – Schwemsal
422 Bitterfeld – Pouch – Schwemsal
423 Bitterfeld – Muldenstein – Krina
431 Zörbig – Glebitzsch – Spören – Zörbig
432 Bitterfeld – Roitzsch – Brehna
433 Bitterfeld – Zscherndorf – Glebitzsch – Brehna
434 Roitzsch – Köckern – Heideloh – Sandersdorf
435 Sandersdorf – Zscherndorf – Roitzsch
438 Bitterfeld – Sandersdorf – Zörbig
439 Zörbig – Schrenz
440 Bitterfeld – Sandersdorf – Zörbig – Stumsdorf
441 Wolfen – Zörbig
442 Zörbig – Salzfurtkapelle – Dessau
444 Bitterfeld – Sandersdorf – Köthen
727 Brehna – Leipzig / Halle

Region Köthen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 10. Mai 2021

Linie Verbindung
470 Gröbzig – Köthen – Aken
471 Aken – Kleinkühnau – Dessau
472 Aken – Diebzig – Wulfen
473 Köthen – Porst – Osternienburg – Trebbichau
474 Köthen – Osternienburg – Reppichau – Aken
475 Osternienburg – Sibbesdorf – Würflau
476 Köthen – Micheln – Wulfen – Dornbock
477 Köthen, Plötzkauer Ring – Köthen, Geuz
478 Köthen – Kleinpaschleben – Thurau – Wulfen
479 Köthen – Maxdorf – Wulfen
481 Köthen – Quellendorf – Scheuder – Rosefeld – Dessau
482 Quellendorf – Fraßdorf – Repau (– Prosigk)
483 Radegast – Wehlau – Lennewitz
484 Köthen – Hohsdorf – Diesdorf
485 Köthen – Großbadegast – Prosigk – Radegast
486 Köthen – Großbadegast – Gahrendorf
487 Köthen – Meilendorf – Quellendorf
490 Görzig – Köthen, Landkreisverwaltung – Bahnhof – Gütersee
491 Görzig – Schortewitz – Radegast – Zörbig
492 Köthen – Großwülknitz – Edderitz – Gröbzig
493 Gröbzig – Görzig – Radegast
494 Gröbzig – Edderitz – Görzig

Region Zerbst/Anhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 10. Mai 2021

Linie Verbindung
450 Aken – Zerbst/Anhalt – Lindau – Nedlitz
451 Zerbst/Anhalt – Güterglück – Gehrden / Schora
452 Zerbst/Anhalt – Lindau – Loburg
453 Lindau – Dobritz – Grimme
455 Zerbst/Anhalt – Garitz – Dobritz – Reuden/Anhalt
456 Zerbst/Anhalt – Mühlsdorf
457 Zerbst/Anhalt – Steckby – Steutz
458 Zerbst/Anhalt – Wertlau – Jütrichau
459 Zerbst/Anhalt – Walternienburg – Güterglück – Gehrden
460 Zerbst, Bf. – Markt – Amtsmühlenweg – Zerbst, Bf.

Region Nordsachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1. Januar 2022 verkehrt die Regionalverkehr Bitterfeld-Wolfen GmbH im Auftrag der OVH auf den folgenden Linien im Raum Schkeuditz und Eilenburg.[1]

Stand: 01. Januar 2022

Linie Endpunkte Verlauf
<+> 196 Bad Düben ↔ Leipzig Wellaune – Krensitz – Krostitz – Hohenossig
197 Eilenburg ↔ Leipzig Wölpern – Jesewitz – Gordemitz – Taucha
202 Zschernitz ↔ Schkeuditz Kyhna – Quering – Lissa – Klitschmar – KölsaZwochau – Grebehna – Wiedemar – Wiesenena – Rabutz – Werlitzsch – GlesienGerbisdorf – Radefeld – Freiroda
<+> 207 DelitzschSchkeuditz BrodauZschortau – (Brodenaundorf –) LemselWolteritzHayhnaRadefeldFreirodaFlughafen Leipzig/Halle
208 GlesienZschortau Gerbisdorf – Radefeld – Freiroda – Radefeld – Hayhna – Wolteritz – Lemsel – Brodenaundorf – Brodau
229 Eilenburg ↔ Mockrehna Sprotta – Paschwitz – Schöna – Audenhain
230 Bad Düben ↔ Doberschütz Pristäblich – Laußig – Mörtitz – Rote Jahne
231 Eilenburg ↔ Wöllnau Sprotta – Doberschütz – Rote Jahne
<+> 232 Eilenburg ↔ Bad Düben Mörtitz – Gruna – Laußig
233 Eilenburg ↔ Bad Düben Zschepplin – Hohenprießnitz – Glaucha
234 Eilenburg ↔ Gräfendorf Sprotta – Doberschütz – Mockrehna
235 Bad Düben ↔ Zinna Görschlitz – Pressel – Weidenhain
236 Bad Düben ↔ Bad Düben Görschlitz – Durchwehna – Söllichau – Tornau
238 Bad Düben ↔ Bad Schmiedeberg Söllichau – Moschwig
239 Bad Düben ↔ Löbnitz Schnaditz – Tiefensee – Roitzschjora
A Stadtverkehr Bad Düben
Paradeplatz ↔ Paradeplatz
Waldkrankenhaus/Reha Klinik – Tornau – Schwemsal
A Stadtverkehr Eilenburg
Bahnhof ↔ Bahnhof
Krankenhaus – Straße der Jugend – Grenzstraße
B Stadtverkehr Eilenburg
Bahnhof ↔ Bahnhof
Ziegelstraße – Puschkinstraße – Ostbahnhofstraße – Nordring

PlusBus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem Start der S-Bahn Mitteldeutschland am 15. Dezember 2013 wurden die Linien 196 und 232 zum PlusBus aufgewertet. Zum 15. Dezember 2019 wurde auch die Linie 310 zum PlusBus aufgewertet, sie wurde am 1. Juli 2008[2] ins Bahn-Bus-Landesnetz Sachsen-Anhalt aufgenommen und durch das Zeichen <O> Mein Takt erkennbar. Außerdem betreibt die Vetter GmbH seit dem 10. Mai 2021 zusammen mit der Regiobus Potsdam-Mittelmark GmbH die neue PlusBus-Linie X2, die von Lutherstadt-Wittenberg nach Bad Belzig in Brandenburg fährt.

Tochterunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo Regionalverkehr Bitterfeld

Die Vetter GmbH hat folgende Tochterunternehmen:

  • Anhalt-Bus Busunternehmen
  • ARGE Prignitzbus
  • Dispotec Disposition Technology GmbH
  • OBS Omnibusbetrieb Saalekreis GmbH
  • ONC – Omnibus und Nutzfahrzeug Centrum
  • Regionalverkehr Anhalt-Bitterfeld
  • Regionalverkehr Bitterfeld-Wolfen GmbH
  • Vetter-Touristik RVG mbH
  • V-Bus Technik
  • V-Bus Zory in Polen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.ov-heideland.de/aktuelles/news.html
  2. Landesnetz: Linie 331 im Landkreis Wittenberg verknüpft Bahn und Bus (Memento vom 19. April 2014 im Internet Archive)