Volksallianz (Türkei)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cumhur İttifakı
Volksallianz
Gründung Februar 2018
Gründungs­ort Ankara
Aus­richtung Konservatismus, Neoosmanismus, Rechtsextremismus
Parlamentssitze
340/600

Die Volksallianz[1][2] (türkisch Cumhur İttifakı) ist ein Wahlbündnis für die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen 2018, das seit Februar 2018 zwischen der regierenden, islamisch-konservativen Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) und der bis dahin oppositionellen, rechtsextremen Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP) besteht. Die islamistisch-nationalistische Partei der Großen Einheit kann über Wahllisten der AKP Kandidaten aufstellen, ist aber formell kein Mitglied.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2016 ist in der Praxis ein gemeinsames Vorgehen der AKP und der MHP auf Parlamentsebene festzustellen, durch das erst das Verfassungsreferendum 2017 möglich gemacht wurde. Bereits Ende 2017 sprach der nationalistische MHP-Vorsitzende Devlet Bahçeli über eine Wahlallianz mit der AKP und schlug den auch nun verwendeten Namen vor.[3] Dieses Wahlbündnis sieht vor, dass die MHP keinen eigenen Präsidentschaftskandidaten aufstellt und die vorgeschlagenen Abgeordneten in einer gemeinsamen Wahlliste antreten.[4] Zudem wurde ein mögliche Allianz für einige Landkreise bei den Kommunalwahlen nicht kategorisch abgelehnt.[5]

Während die Partei der Glückseligkeit (SP) einen Eintritt in das Bündnis ablehnte, will die Große Einheitspartei (BBP) ein Teil davon sein. Dies wird allerdings von der Partei der Nationalistischen Bewegung, von der sich die BBP einst abspaltete, abgelehnt. Die AKP verkündete in Betrachtung dessen, dass mögliche Anwärter der BBP für einen Abgeordnetensitz über die Wahllisten der AKP eingebracht werden.[6]

Mitgliedsparteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei Wähleranteil Sitze Ausrichtung
Adalet ve Kalkınma Partisi 42,6 %
290/600
islamisch-konservativ
Milliyetçi Hareket Partisi 11,1 %
49/600
rechtsextrem
Büyük Birlik Partisi Über die AKP-Wahlliste
1/600
islamisch-nationalistisch

Unterstützende Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei Wähleranteil Sitze Ausrichtung
Anavatan Partisi[7] -
0/600
liberal-konservativ

Am 14. Mai gab die Mutterlandspartei (ANAP) bekannt, dass sie die Volksallianz auf der Grundlage der politischen Ideologie ihres Gründers Turgut Özal unterstützen werde. ANAP hatte im Verfassungsreferendum 2017 "Nein" unterstützt, im Gegensatz zu allen anderen Parteien innerhalb der Allianz, die "Ja" gesagt hatten.

Wahlergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parlamentswahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahljahr Stimmen Anteil Abgeordnete
2018 26.626.445 53,62 %
340/600

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AKP, MHP to press button for ‘People’s Alliance’. Abgerufen am 3. April 2018 (englisch).
  2. Cumhurbaşkanı Erdoğan AKP-MHP ittifakının ismini açıkladı: Cumhur İttifakı. (com.tr [abgerufen am 3. April 2018]).
  3. Sputnik: Bahçeli, 'seçim ittifakı' formülünü çizerek anlattı. Abgerufen am 6. April 2018 (türkisch).
  4. 'Cumhur İttifakı' teklifinin detayları belli oldu. Abgerufen am 6. April 2018.
  5. milliyet.com.tr Türkiye'nin lider haber sitesi: Yerel seçim için ‘gönül ittifakı’. In: MİLLİYET HABER - TÜRKİYE'NİN HABER SİTESİ. (com.tr [abgerufen am 6. April 2018]).
  6. BBP seçime AKP listelerinden girecek. Abgerufen am 4. Mai 2018.
  7. SON DAKİKA: Anavatan Partisi'nden Cumhur İttifakı'na destek kararı. In: NTV. 17. Mai 2018 (com.tr [abgerufen am 27. Mai 2018]).