Volta Ciclística Internacional de Santa Catarina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Volta Ciclística Internacional de Santa Catarina ist ein brasilianisches Radrennen.

Das Rennen wurde 1987 zum ersten Mal ausgetragen und findet seitdem jährlich statt. Austragungsort ist der südbrasilianische Bundesstaat Santa Catarina. Von 2005 bis 2010 zählte das Etappenrennen zur UCI America Tour und war in die Kategorie 2.2 eingestuft. Rekordsieger ist der Brasilianer Marcio May, der das Rennen schon viermal für sich entscheiden konnten. Die Rundfahrt ist berühmt für die traditionelle Bergetappe nach Serra do Rio do Rastro, die mit einer durchschnittlichen Steigung von 10 % und einer Länge von 7 Kilometern einer der schwersten Anstiege Brasiliens ist.

Sieger[Bearbeiten]

* Alex Diniz wurde während der Austragung 2009 positiv auf EPO getestet und der Sieg wurde ihm aberkannt.