Würzfleisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helles Würzfleisch mit Worcestersauce, Zitrone und Brot

Würzfleisch ist ein Fleischgericht bzw. Ragout mit Sauce und wird daher auch als Saucenfleisch oder Sauté bezeichnet.

Zubereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Vorbereitung würfelt man rohes oder vorgekochtes Fleisch. Dieses wird angebraten und mit Weinbrand oder Wein deglaciert. Anschließend füllt man es mit einer vorgekochten Sauce auf und schmeckt es abschließend ab.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]