Waffenrod/Hinterrod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waffenrod/Hinterrod
Stadt Eisfeld
Koordinaten: 50° 28′ 35″ N, 10° 54′ 41″ O
Höhe: 700 m ü. NN
Einwohner: 525
Eingemeindung: 1993
Postleitzahl: 98673
Vorwahl: 03686
Waffenrod/Hinterrod (Thüringen)
Waffenrod/Hinterrod

Lage von Waffenrod/Hinterrod in Thüringen

Evangelische Christuskirche im Ort Waffenrod
Evangelische Christuskirche im Ort Waffenrod

Waffenrod/Hinterrod ist ein Ortsteil der Stadt Eisfeld im thüringischen Landkreis Hildburghausen. Er setzt sich zusammen aus den Orten Waffenrod (350 Einwohner) und Hinterrod (175 Einwohner).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide Orte liegen nördlich von Eisfeld auf einer Lichtung im Naturpark Thüringer Wald, auf einem Hochplateau des Thüringer Schiefergebirges bei etwa 700 Meter über NN, knapp 800 m voneinander entfernt. Durch das weiter südlich gelegene Hinterrod verläuft die Landesstraße 2053, die von Eisfeld nach Masserberg führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orte Waffenrod und Hinterrod entstanden in einer mittelalterlichen Rodungsperiode im 11./12. Jahrhundert, daher auch die Ortsnamensendung -rod. Die urkundliche Ersterwähnung beider Orte erfolgte in den 1330er Jahren.[1]

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
weitere Ortsgeschichte, insbesondere Zeitpunkt der Vereinigung beider Teilorte
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Seit 1993 ist Waffenrod/Hinterrod ein Ortsteil von Eisfeld.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Waffenrod-Hinterrod – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl. Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfe. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 124 und 301
  2. Thüringer Landesamt für Statistik – Gebietsveränderungen Eisfeld