Wang Jiali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wang Jiali bei den Olympischen Spielen 2012

Wang Jiali (chinesisch 王 佳麗 / 王 佳丽, Pinyin Wáng Jiālì; * 1. Februar 1986) ist eine chinesische Langstreckenläuferin.

2007 kam sie beim Peking-Marathon auf den 14. Platz. Im Jahr darauf siegte sie beim Zheng-Kai International Marathon und wurde Zweite beim Dalian-Marathon sowie Siebte in Peking. 2009 wurde sie Dritte beim Xiamen-Marathon, erneut Siebte in Peking und gewann über 10.000 m die Bronzemedaille bei den Leichtathletik-Asienmeisterschaften in Guangzhou. 2010 wurde sie Vierte in Dalian und siegte in Peking.

Doping[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende Februar 2018 gab der Leichtathletikweltverband IAAF bekannt, dass Wang wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln seit 9. August 2017 disqualifiziert und für acht Jahre vom 31. August 2017 bis 30. August 2025 gesperrt wurde.[1]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wang Jiali – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Positive cases in athletics sanctioned according to information received by the IAAF as of 26th April 2017, auf: iaaf.org, abgerufen 2. März 2018 (pdf 132 kB)
Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Wang ist hier somit der Familienname, Jiali ist der Vorname.