Warm-Hot Intergalactic Medium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Der Begriff warmes/heißes intergalaktisches Medium bzw. engl. warm–hot intergalactic medium, kurz WHIM, bezeichnet ein intergalaktisches Medium in einem vergleichsweise hohen Temperaturbereich, das den Raum zwischen einzelnen Galaxien füllt. Es besteht zum größten Teil aus ionisiertem Wasserstoff und einem nennenswerten Anteil an Helium.

Das Gas ist durch recht hohe (astrophysikalisch gesehen warme) Temperaturen von K bis K ionisiert. Dieser Zustand wird daher Warm-Hot genannt. Computersimulationen ergeben, dass ein Großteil der baryonischen Materie des Universums aktuell in diesem Zustand existiert.[1] Während der letzten fünf Jahre hat zum Beispiel die Max-Planck-Gesellschaft eine Menge weiteres Material mithilfe der optischen Spektroskopie und großer bodengestützter Teleskope und der ultravioletten Spektroskopie aus dem All Daten gesammelt, die momentan ausgewertet werden.

Das intergalaktische Medium nimmt den intergalaktischen Raum ein. Die Extinktion von Sternlicht durch das IGM ist i. A. vernachlässigbar klein.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Renyue Cen: The Intergalactic Medium and Soft X-ray Background (pdf)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]