Werner Nadolny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werner Nadolny (* 3. April 1947 in Hannover) ist ein deutscher Komponist, Arrangeur, Keyboardspieler und Saxophonist. Nadolny ist Mitbegründer der deutschen Rockband Jane.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werner Nadolny beim Fährmannsfest Hannover, 2011

Vor der Zugehörigkeit zu Jane war Nadolny bei der 1965 gegründeten Band JP's, in der bis ein Jahr vor der Jane-Gründung schon Peter Panka als Sänger, Werner Nadolny als Saxophonist und Klaus Hess als Bassist zusammenspielten. JP's wurde 1969 aufgelöst. 1970 kamen die drei Musiker wieder zusammen, jetzt mit Peter Panka an den Drums, Werner Nadolny als Organist und Keyboardspieler und Klaus Hess als Gitarrist. Charly Maucher ergänzte die nun gegründete Band Jane als Bassist. Mit dem Sänger Bernd Pulst wurde 1971 die erste Jane-LP Together veröffentlicht. Es folgten weitere 10 LPs, bis sich die Band Jane 1982 auflöste.

Danach arbeitete Nadolny am Rockballett Warlock von Jon Symon (Text und Musik) und Lothar Höfgen (Choreografie) am Niedersächsischen Staatstheater in Hannover mit, das sehr erfolgreich war und deutschlandweit als Gastspiel aufgeführt wurde. Von den Jane-Musikern waren beim Rockballett Warlock dabei: Peter Panka, Charlie Maucher und Werner Nadolny. Für Klaus Hess, der eine Solo-Karriere begann, stieß der Gitarrist Detlef Klamann dazu, der auch nach Beendigung des Rockballetts Warlock noch einige Jahre bei der dann wieder reformierten Band Jane spielte und heutzutage als Gitarrist bei Werner Nadolnys Jane tätig ist.

Namensstreit um Jane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1994 erging ein gerichtlicher Vergleich vor der Zivilkammer des Landgerichtes Hannover,[1] als auf der einen Seite Peter Panka und Werner Nadolny und auf der anderen Seite Klaus Hess die Namensrechte um Jane geklärt haben wollten. Der Vergleich legte fest, das jeder der drei Musiker, Panka, Nadolny, Hess, sich Jane nennen darf, aber nur mit einem Namenszusatz. Peter Panka und Werner Nadolny nannten sich PANOs JANE und ab dem Jahr 2000 Peter Pankas Jane. Die Formation um Klaus Hess nennt sich Mother Jane. Peter Panka und Werner Nadolny lenkten seit 1982 gemeinsam die Gruppe Jane bis zu Pankas Tod im Jahr 2007. Die Besetzung bestand seit 2000 aus Peter Panka, Werner Nadolny, Klaus Walz und Charlie Maucher.

Aufgrund von 30-jährigem Zusammenspielens, war mit Peter Panka und Werner Nadolny noch zu Lebzeiten vor einem Anwalt geklärt worden, dass die Musik sowie die Namensrechte der jeweils andere Partner beim Ableben erhält. Auf diese Weise führt Werner Nadolny Peter Pankas Lebenswerk Jane weiter.

Werner Nadolnys Jane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werner Nadolnys Jane beim Fährmannsfest Hannover, 2011

Werner Nadolny gründete im Jahr 2008 die Band Werner Nadolnys Jane mit den Musikern Norbert „Panza“ Lehmann (Epitaph, Eric Burdon, Karthago, Mother Jane, Klaus Hess' Jane) (Drums), Matjes Müller (Bass), Dirk Rogon (Gitarre) – 2009 durch Detlef Klamann (Jane) (Gitarre) abgelöst, Erwin Kania (u. a. Frumpy) (Keyboard, Piano), Günter Deyhle "Gitze" (Gesang).

Im Januar 2009 wurde die erste Jane-CD nach dem Ableben von Peter Panka, Proceed with Memories veröffentlicht. Bei den Aufnahmen wirkten auch Jutta Weinhold und Geff Harrison (Kin Ping Meh) mit.

Seit März 2010 trat Werner Nadolnys Jane in folgender Besetzung auf: Werner Nadolny (Keyboard, Moog), Torsten Ilg (Gesang), Dete Klamann (Gitarre), Rolf Vatteroth (Bass, Gesang), Dr. Bogarth (Keyboard, Piano), Sven Petersen (Drums). Im September 2011 schied Dr. Bogarth aus. Werner Nadolnys Jane transportieren in ihrer Musik seitdem – in der klassischen Besetzung – verstärkt den "Spirit" der 1970er Jahre.

Diskographie Jane LPs / CDs / DVDs unter Mitwirkung von Werner Nadolny[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Together (1972)
  • Here We Are (1973)
  • Fire, Water, Earth & Air (1976)
  • Beautiful Lady (1986)
  • Jane Live 89 (1990)
  • Resurrection (1996) (Peter Panka's Jane)
  • Genuine (2002) (Peter Panka's Jane)
  • Live 2002 (2002) (Peter Panka's Jane)
  • Live 2002 DVD (2002) (Peter Panka's Jane)
  • Shine On(2003) (Peter Panka's Jane)
  • Voices (2006) (Peter Panka's Jane)
  • Voices "überarbeitete Ausgabe" (2007) (Peter Panka's Jane)
  • Live at Metas (2007) (Peter Panka's Jane)
  • Tribute to Peter Panka, DVD v. Konzert in Hannover 2007 (2008)

Weitere Projekte, CDs / DVDs von Werner Nadolny[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lady, Lady (1974)
  • Warlock, Rockballett (1983) mit Jon Symon, Peter Panka, Charlie Maucher, Detlef Klamann
  • Back Again (2000) Millennium CD im Eigenvertrieb (Lady Jane)
  • Rocklegenden, Skin Deep (2006)(Werner Nadolny, Peter Panka, Geff Harrison)
  • Proceed With Memories (2009) (Werner Nadolny's Jane)
  • Live In Concert - Original 40th Anniversary Show, DVD (2010) (Werner Nadolny's Jane)
  • The Journey - Best Of Jane 70 - 80 (2010) Die Klassiker neu eingespielt (Werner Nadolny's Jane)
  • Eternity (2011) - (Werner Nadolny's Jane)
  • Live At Home Again - Live Fährmannsfest, DVD (2011) - (Werner Nadolny's Jane)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aktenzeichen 18 S 102/94

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]