Wikipedia:Hauptseite/Artikel des Tages

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:ADT

Die Einbindung des Artikels des Tages erfolgt auf Wochentags-Seiten von Montag bis Sonntag. Vorgeschlagen und diskutiert werden die Artikel auf dieser Seite, die auch Fragen der Bildeinbindung und Weiteres erklärt.


Artikel des Tages am Freitag

Eine nur von deutschen U-Booten eingesetzte Schlüsselmaschine Enigma-M4

Die Enigma ist eine Rotor-Schlüssel­maschine, die im Zweiten Welt­krieg zur Ver­schlüsselung des gehei­men Nach­richten­ver­kehrs des deut­schen Mili­tärs ver­wendet wurde. Der in Frank­furt am Main gebo­rene Arthur Scherbius (1878–1929) mel­dete den „Chiffrier­apparat“ noch während der Zeit des Ersten Welt­kriegs zum Patent an, das zum 23. Februar 1918 er­teilt wurde. Die Ma­schine wurde später von allen drei Wehr­macht­teilen einge­setzt, wobei das Standard­modell die Enigma I war. Die U-Boote der deut­schen Kriegs­marine be­nutzten exklu­siv ein Modell mit vier Walzen, die Enigma-M4, von ihr auch als der Schlüssel M bezeichnet, das krypto­graphisch deut­lich stär­ker war als die bei Heer und Luft­waffe ver­wendete Vari­ante. Trotz mannig­faltiger Ver­besserungen der Ver­schlüsselungs­qualität der Ma­schine vor und wäh­rend des Krieges ge­lang es den Alliier­ten mit hohem perso­nellen und maschi­nellen Auf­wand, die deut­schen Funk­sprüche nahe­zu konti­nuierlich zu entziffern.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Artikel des Tages am Samstag

Didymella bryoniae, Befallssymptome auf Wassermelone

Didymella bryoniae ist ein mikro­skopisch kleiner Schlauch­pilz (Ascomycota) aus der Familie der Didymellaceae. Der pflanzen­pathogene Pilz ruft bei ver­schiedenen Kultur­pflanzen die soge­nannte Gummi­stängel­krank­heit her­vor. Mit­unter wird die Krank­heit auch als Stängel­brand bezeich­net. Die heute welt­weit ver­breitete Art be­fällt vor allem Kürbis­gewächse (Cucurbitaceae) wie Kür­bisse, Gur­ken und Melo­nen und rich­tet da­durch einen bedeu­tenden ökono­mischen Schaden an. Didymella bryoniae hat einen pleo­morphen Ent­wicklungs­zyklus, das heißt, die Art hat eine Haupt­frucht­form, bei der die Asco­sporen für die sexu­elle Ver­mehrung gebil­det werden, und eine Neben­frucht­form, bei der asexuelle Konidio­sporen gebil­det werden. Bei Didymella bryoniae kommt es wie bei vielen Schlauch­pilzen im Zuge der ge­schlecht­lichen Ver­mehrung zur Bil­dung eines Frucht­körpers aus sehr eng ineinan­der ver­flochte­nen Zell­fäden, dem Asco­karp. Ge­nauer han­delt es sich beim Asco­karp um ein Pseudo­thecium, das ist ein Frucht­körper, an dessen Ober­seite sich eine kleine Pore, die Ostiole, befindet.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Artikel des Tages am Sonntag

Zug der Linie U2 auf der Donaustadtbrücke

Die U-Bahn Wien ist neben der S-Bahn, der Straßen­bahn, dem Auto­bus­netz sowie der Badner Bahn Be­stand­teil des öffent­lichen Personen­nahver­kehrs der öster­reichi­schen Bundes­haupt­stadt Wien und beför­derte 2015 rund 440 Millionen Passagiere bzw. 1,2 Millio­nen Passa­giere pro Tag. Das heu­tige Netz ging zum Teil aus Strecken der Wiener Stadt­bahn her­vor, die ab 1898 einen ersten, damals noch dampf­betriebe­nen Ver­kehr inner­halb Wiens ange­boten hatte und in den 1920er Jahren nach Über­nahme durch die Stadt Wien schritt­weise auf elek­trischen Be­trieb mit Ober­leitung und straßen­bahn­ähnli­chen Fahr­zeugen umge­stellt worden war. Nach einem Probe­betrieb ab 1976 auf einem Teil­abschnitt der Stadt­bahn wurde die Wie­ner U-Bahn am 25. Februar 1978 mit In­betrieb­nahme des ersten im Tun­nel neu errich­teten Ab­schnitts der U1 zwi­schen Karls­platz und Reumann­platz offi­ziell eröff­net. Das U-Bahn-Netz ver­fügt inzwi­schen über fünf Linien mit einer Ge­samt­strecken­länge von 83,1 Kilo­metern (Stand 2015). Es wird von der Ver­kehrs­gesell­schaft Wiener Linien GmbH & Co KG betrie­ben, die zur Wie­ner Stadt­werke AG gehört, welche sich gänz­lich im Besitz der Stadt Wien befindet.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed