William Beinart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

William Beinart (* 19. Januar 1951 in Kapstadt) ist ein südafrikanischer Historiker und Afrikanist.[1] Er lehrte von 1983 bis 1997 an der Universität Bristol und seit 1997 an der University of Oxford.[2] Zu seinen Schwerpunkten zählen Südafrika und die Entwicklungen von Rassismus.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Rise of Conservation in South Africa. Settlers, Livestock, and the Environment 1770-1950. 2008, ISBN 978-0-19-954122-5
  • William Beinart and Luvuyo Wotshela: Prickly Pear: The Social History of a Plant in the Eastern Cape. Wits University Press, 2012, ISBN 978-1-86814-530-0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 19. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.africanstudies.ox.ac.uk
  2. Archivlink (Memento des Originals vom 30. Januar 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.britac.ac.uk
  3. Archivlink (Memento des Originals vom 6. Mai 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.africanstudies.ox.ac.uk