William Hamilton, 11. Duke of Hamilton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

William Alexander Anthony Hamilton, 11. Duke of Hamilton, 8. Duke of Brandon (* 19. Februar 1811 in London; † 15. Juli 1863 in Paris) war ein schottischer Adliger.

William Hamilton war der Sohn des Alexander Hamilton, 10. Duke of Hamilton und dessen Gemahlin Susan Beckford, einer Tochter des Schriftstellers William Beckford. Er folgte seinem Vater als 11. Herzog von Hamilton 1852.

William wurde am Eton College und an der Oxford University ausgebildet. Von 1833 bis 1835 war er, wie schon sein Vater, Großmeister der Freimaurer in Schottland. Er bekleidete das Amt des Knight Marischal von Schottland sowie des Lord Lieutenant von Lanarkshire, interessierte sich aber kaum für britische Politik. 1853 verkaufte er seine Güter in Lancashire für 329.800 Pfund.

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er heiratete am 23. Februar 1843 in Mannheim Marie Amelie (1817–1888), Tochter des Großherzog Karl Ludwig Friedrich von Baden und dessen Gemahlin Stéphanie de Beauharnais. Das Paar hatte folgende Kinder:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Alexander HamiltonDuke of Hamilton
1852–1863
William Hamilton