Wladyslaw Waschtschuk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wladyslaw Waschtschuk
Vladyslav Vashchuk.JPG
Spielerinformationen
Name Wladyslaw Wiktorowytsch Waschtschuk
Geburtstag 2. Januar 1975
Geburtsort KiewUkrainische SSR, Sowjetunion
Größe 180 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1993–2003 Dynamo Kiew 199 (8)
2003 Spartak Moskau 25 (1)
2004–2005 Tschornomorez Odessa 24 (1)
2005–2008 Dynamo Kiew 37 (1)
2008–2009 FK Lwiw 18 (2)
2009–2010 Tschornomorez Odessa 9 (1)
2010– Wolyn Luzk 16 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
Ukraine U-21 22 (0)
1996–2006 Ukraine 63 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Mai 2011

2 Stand: 31. Mai 2011

Wladyslaw Wiktorowytsch Waschtschuk (ukrainisch/russisch Владислав Ващук; * 2. Januar 1975 in Kiew) ist ein ukrainischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1993 bis 2002 spielte er für den Fußballverein Dynamo Kiew. Zwischenzeitig spielte er für Spartak Moskau und Tschornomorez Odessa. Im Sommer 2004 absolvierte Waschtschuk Probetrainings bei den deutschen Bundesligisten Hannover 96 und 1. FSV Mainz 05, wurde jedoch nicht verpflichtet. Von 2005 bis 2008 spielte er wieder für Dynamo Kiew. Waschtschuk gewann insgesamt neunmal die ukrainische Meisterschaft und sechsmal den ukrainischen Pokal. Für den Verein schoss er in 274 Spielen zwölf Tore. Seit 2009 steht Wladyslaw wieder bei Tschornomorez Odessa unter Vertrag.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerdem wurde er vom ukrainischen Nationaltrainer Oleh Blochin in den 23-köpfigen Kader der ukrainischen Nationalmannschaft für die Fußball-WM 2006 berufen.

Wladyslaw Waschtschuks Platzverweis beim Spiel gegen Spanien (0:4) am 14. Juni 2006, 15 Uhr in Leipzig war die erste Rote Karte der Weltmeisterschaft 2006 als Ergebnis einer groben Fehlentscheidung des Schweizer Schiedsrichters Massimo Busacca.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ukrainischer Meister: 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2007
  • Ukrainischer Pokal: 1996, 1998, 1999, 2000, 2006, 2007
  • Ukrainischer Superpokal: 2006

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]